ServusTV überträgt das DFB-Pokalfinale Bayern München gegen RB Leipzig am 25. Mai LIVE aus dem Berliner OlympiaStadion.

ServusTV ist neuer exklusiver österreichischer Free-TV-Partner des Deutschen Fußball-Bundes und wird drei Jahre lang die Top-Pokal-Matches live in Österreich übertragen. Los geht’s bereits mit dem Final-Kracher am 25. Mai 2019 ab 19.00 Uhr LIVE bei ServusTV: FC Bayern vs. RB Leipzig – live aus dem Olympiastadion in Berlin!

Bayern biegen Bremen

Während Leipzig mit einem Sieg über den Hamburger SV schon am Dienstag den Finaleinzug fixierte, zogen die Bayern am Mittwoch mit einem 3:2-Erfolg über Bremen nach. Lange sah es nach Toren von Robert Lewandowski und Thomas Müller nach einer klaren Angelegenheit für die Münchner aus. Ein Doppelschlag der Bremer in der 74. und 75. Minute durch Tore von Yuya Osako und Milot Rashica machten das Spiel allerdings nochmals spannend, ehe Lewandowski in der 80. Minute für die Entscheidung sorgte.

ServusTV überträgt mindestens acht DFB-Pokal-Matches live

Als neuer DFB-Pokalpartner in Österreich wird ServusTV ab dem Finale 2019 bis einschließlich dem Finale 2022 pro Saison mindestens acht DFB-Pokal-Matches live übertragen und dabei die österreichischen Spieler in den Fokus rücken.

DFB-Vizepräsident Peter Frymuth sagt: „Der DFB-Pokal begeistert Fußballfans nicht nur in Deutschland. Der K.o.-Modus, nicht für möglich gehaltene Sensationen, die lange Tradition und große Emotionen ziehen auch Zuschauer über unsere Grenzen hinaus in den Bann. Deshalb freut es uns umso mehr, dass der DFB-Pokal durch ServusTV in all seiner Faszination nun auch in Österreich zu sehen sein wird.“

Der DFB-Pokal steht für volle Stadien, spannenden Fußball und große Emotionen – mitten drin jede Menge österreichische Topspieler!

„Wir freuen uns sehr über unser erstes eigenes Fußball-Recht und sind stolz, offizieller Partner des Deutschen Fußball-Bundes in Österreich zu sein. Der DFB-Pokal steht für volle Stadien, spannenden Fußball und große Emotionen – mitten drin jede Menge österreichische Topspieler!“, sagt Christian Nehiba, Sportchef von ServusTV.

Aktuell verdienen 48 österreichische Profis ihr Geld in den zwei höchsten deutschen Fußballligen. Von Alaba bis Zulj – kein anderes Land stellt so viele Legionäre im Land des vierfachen Weltmeisters. Einige konnten den DFB-Pokal schon gewinnen – zuletzt David Alaba im Jahr 2016. Aber auch andere rot-weiß-rote Legenden wie Gustl Starek, Peter Pumm, Bruno Pezzey, Franz Wohlfahrt, Andreas Herzog und Sebastian Prödl sowie die Trainer Adi Patek, Willi Hahn, Max Merkel und Ernst Happel sind in der Siegerliste verewigt.

ServusTV wird bei jedem Match mit eigenem Team vor Ort sein. Im Anschluss an jede Live-Übertragung gibt es zudem ausgewählte Highlights jeder Runde kompakt zusammengefasst. Diese sowie die Spiele stehen nach Ausstrahlung in der ServusTV-Mediathek zur Verfügung.