Die 25. Ausgabe des Red Bull Hare Scramble – das Erzbergrodeo – LIVE bei ServusTV. Livestream, alle Infos zur Übertragung im Free TV und mehr!

Ehrensache, dass die Elite des Xtreme Endurosports bei der 25. Ausgabe des Red Bull Hare Scramble geschlossen am Start ist. Insgesamt 1500 Teilnehmer aus 45 Nationen versuchen den „Berg aus Eisen“ zu bezwingen. ServusTV überträgt das Highlight des Erzbergrodeos am 2. Juni, ab 14:50 Uhr, live. Moderatorin Andrea Schlager, Field-Reporter Philipp Krummholz, Kommentator Andreas Gröbl und Experte Sebastian Wolter sind für ServusTV im Einsatz.

Nach der MotoGP ist vor dem Red Bull Hare Scramble

Der 2. Juni wird zum ultimativen Motorrad-Sonntag bei ServusTV: Direkt nach dem MotoGP-Rennen in Mugello nehmen die weltbesten Enduro-Artisten den Kampf gegen den Erzberg in Angriff. Beim 25-Jahr-Jubiläum sind spektakuläre Bilder garantiert: 27,5 Kilometer Kabel wurden verlegt, 23 Kameras sind positioniert, zwei Hubschrauber stehen parat und eine Crew von 165 Leuten ist bereit für den Einsatz – die Übertragung bei ServusTV spielt technisch wieder alle Stückerln. Schließlich muss man beim Red Bull Hare Scramble auf alles gefasst sein. Dichter Schneefall, strömender Regen oder heiße 30 Grad im Sonnenschein – die Wetterkapriolen am Erzberg sind genauso berüchtigt wie die Strecke selbst. „Der hohe Aufwand und die enorme Leidenschaft hinter der HD-Produktion zeigen den Stellenwert, den das Event erreicht hat“, erklärt ServusTV-Sportchef Christian Nehiba.

Der Erzberg ist gnadenlos

„Als wir vor 25 Jahren das erste Erzbergrodeo veranstaltet haben, war wohl keinem so richtig bewusst, welchen Stein wir da ins Rollen bringen. Grundgedanke ist bis heute, eine möglichst selektive sportliche Herausforderung zu bieten, die nur die besten Athleten der Welt bewältigen können – und diese Botschaft wird von unseren Teilnehmern und den Fernsehbildern in alle Welt getragen“, sagt Erzbergrodeo-Veranstalter Karl Katoch. Motocross-Ikone Heinz Kinigadner, einst Initiator des Rennens, bringt die sportliche Dimension auf den Punkt: „Das Erzbergrodeo ist eine der wenigen Veranstaltungen, wo sich alles trifft was sich im Gelände mit dem Motorrad bewegt. Und der Erzberg ist gnadenlos – er hat alle Superstars abgeworfen.“ 

Erzbergrodeo: Ein Event der Superlative

  • sagenhafte 850.000 Motorrad-Freaks haben das Erzbergrodeo bisher besucht,
  • 34.000 Athleten aus 46 Nationen und allen Kontinenten waren am Start.
  • 250 motorisierte Guides plus
  • 200 Rettungs- und Exekutivkräfte sorgen während der Veranstaltung für maximale Sicherheit.
  • 17 Kilometer Absperrband werden für die Markierung der Strecke benötigt.
  • Der Italiener Giovanni Sala kratzte mit 193 km/h den Topspeed beim Iron Road Prolog in das steinige Gelände.
  • Und 58 Prozent der Teilnehmer starten auf Bikes von KTM.