David Alaba bejubelt einen Saisonabschluss mit einem Treffer einer wichtigen Vorlage für Arjen Robben und den Meistertitel.

David Alaba ist nach der abschließenden Runde der deutschen Fußball-Bundesliga vom Fachmagazin „kicker“ in die Elf des Tages nominiert worden. Für den 26-jährigen Wiener, der mit Bayern München zum siebenten Mal en suite Meister wurde, war es bereits die sechste Berufung in dieser Saison. „Bärenstarker Auftritt über seine linke Seite“, schrieb der „kicker“ in seiner Begründung, warum Alaba mit der Bestnote 1 als „Spieler des Spiels“ beim klaren 5:1-Heimsieg der Bayern über Eintracht Frankfurt ausgezeichnet wurde.

Alaba verhilft Robben zum großen Abschied

Alaba durfte in dem Spiel einige Highlights für sich verbuchen. Der Österreicher erzielte im entscheidenden Spiel das 2:1 für die Bayern und legte wenig später den Treffer – nach einem traumhaften Zusammenspiel mit Robert Lewandowski – mustergültig für Arjen Robben auf. So durfte Robben in seinem letzten Spiel für die Bayern noch über seinen 99. Bundesliga-Treffer jubeln. Dass sich Alaba-Kumpel Franck Ribery in seinem Abschiedsspiel ebenso in die Torschützenliste eintragen durfte, rundete den Auftritt für Alaba wohl ab.

Schon am kommenden Samstag wartet das nächste Highlight: Bayern trifft im Pokalfinale auf RB Leipzig. ServusTV überträgt LIVE ab 19.00 Uhr aus dem Berliner Olympiastadion!

13. Mai – Der Sporttalk am Montag