Dieses Mal Thema bei Factum: Experten warnen vor einer neuen Balkanroute. Doch wie prekär ist die Lage tatsächlich?

Der Journalist und Flüchtlingsexperte Georg Gassauer begibt sich auf Lokalaugenschein nach Bosnien. Das kleine Balkanland hat eine mehr als 1.000 Kilometer lange Grenze zum EU-Land Kroatien und ist somit eines der Länder, das am meisten von der neuen Flüchtlingsbewegung betroffen ist. 

„Die Lage ist brenzlig“

Nachdem Italien die Mittelmeerroute geschlossen hat, versuchen es Flüchtlinge aus Staaten wie Afghanistan, Pakistan, Algerien oder Tunesien nun wieder über den Balkan. Laut Gerald Tatzgern, Experte für Schlepperei und den Balkan im Bundeskriminalamt, ist die Lage brenzlig: „Wenn ein Balkanstaat die Kontrolle verliert und seine Grenzen öffnet, dann stehen wir vor einem riesigen Problem.“ Alleine in Griechenland warten siebzigtausend Menschen darauf in die EU zu kommen. 

Studiogast bei Moderatorin Gundula Geiginger ist dieses Mal Werner Kogler, Parteivorsitzender der Grünen.

Weitere Themen:

  • Kickls Kabinett: Doppelt so groß wie das seiner Vorgänger
  • Die schwierige Wahlkampf-Finanzierung der Grünen
  • Der schmutzige Handel mit dem Holz

alles zu factum