Was für ein außergewöhnlicher Tweener: Dominic Thiem liefert bei den French Open in Paris den Schlag des Turniers.

Im Achtelfinale gegen Gael Monfils gelang Dominic Thiem ein großartiger „Tweener“ durch die Beine im Zurücklaufen. Das war nicht nur die Krönung dieses Spiels, sondern wohl auch der bisher beste Schlag im gesamten Turnier. „Es war kein anderer Schlag mehr möglich. Wenn er dann funktioniert, ist die Hölle los. Ich bin froh, dass ich wieder so einen Schlag gespielt habe“, sagte Dominic Thiem.

Viertelfinal-Gegner ist der Russe Chatschanow

Dominic Thiem trifft im Viertelfinale der French Open am Mittwoch auf Karen Chatschanow. Der Russe besiegte den Argentinier Juan Martin del Potro 7:5, 6:3, 3:6, 6:3. Gegen den als Nummer zehn gesetzten Chatschanow hat Thiem im bisher einzigen Duell im Vorjahr im Halbfinale des Hallen-Masters von Paris in zwei Sätzen verloren. Der 23-Jährige steht erstmals in einem Major-Viertelfinale. (APA)