6:4, 6:4, 6:2: Dominic Thiem steht zum vierten Mal en suite im Viertelfinale der French Open in Paris.

Dominic Thiem ist am Montag mit einer überzeugenden Leistung zum vierten Mal in Folge ins Viertelfinale der French Open eingezogen. Der als Nummer 4 gesetzte Vorjahresfinalist verließ auch im fünften Aufeinandertreffen mit Gael Monfils (FRA-14) den Platz als Sieger. Thiem siegte mit 6:4, 6:4, 6:2. Er trifft nun am Mittwoch entweder auf Juan Martin Del Potro (ARG-8) oder Karen Chatschanow (RUS-10).

Thiem hatte Monfils immer unter Kontrolle

Dominic Thiem hatte den letzten Franzosen im Herren-Einzelbewerb auf dem mit 15.000 Fans gefüllten Center Court immer unter Kontrolle und benötigte nur 1:48 Stunden. Er steht nun zum insgesamt fünften Mal bei einem Major in der Runde der letzten acht. Das Match um sein viertes Semifinale in Roland Garros en suite geht am Mittwoch in Szene. Gegen Del Potro hat er eine 0:4-Bilanz stehen, gegen Chantschanow das bisher einzige Duell verloren.

Der 25-jährige Niederösterreicher hat in Sachen Viertelfinali in Roland Garros nun Österreichs bisher einzigen Tennis-Grand-Slam-Sieger überholt. Thomas Muster, French-Open-Champion 1995, hatte im Westen von Paris „nur“ dreimal das Viertelfinale erreicht. (APA)

„Sport und Talk“: Tennis –  French Connection

Dominic Thiem steht bei den French Open in Paris zum vierten Mal in Folge im Viertelfinale: Jürgen Melzer und Stefan Koubek analysieren bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ am 3. Juni ab 21:15 Uhr (23:10 in Deutschland) die Leistungen des 25-Jährigen in der ersten Saisonhälfte und beleuchten das neue Umfeld des Niederösterreichers.