Tormann-Routinier Alexander Walke hat sich im Urlaub den rechten Fußwurzelknochen gebrochen. Der Meister überlegt eine zusätzliche Goalie-Verpflichtung.

Fußball-Meister Salzburg muss wochenlang auf Tormann-Routinier Alexander Walke verzichten. Der 36-jährige Deutsche habe sich während seines Urlaubs einen Bruch des rechten Fußwurzelknochens zugezogen und musste deshalb operiert werden. Das gab der Double-Champion am Donnerstag bekannt. Und ließ sich die Entscheidung, nun auf der Goalie-Position nachzurüsten, offen.

Walke bereits operiert

Die Operation wurde bereits am Donnerstag in Salzburg durchgeführt. Das Bein müsse nun rund sechs Wochen ruhig gestellt werden, ehe eine Reha-Phase „von mehreren Wochen erforderlich“ sei. (APA)

alles zu servus sport aktuell