Bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ ist dieses Mal die MotoGP wieder Thema. ServusTV-Experte Gustl Auinger und Maxi Kofler analysieren die Silverstone-Rennen.

In der MotoGP spricht nach wie vor alles über das waghalsige Manöver von Andrea Dovizioso gegen Marc Márquez in der letzten Kurve am Red Bull Ring in Spielberg. Zwei Wochen später fand die spektakulärste Rennserie der Welt in Silverstone ihre Fortsetzung. Und wie schon in Österreich fiel auch beim Großen Preis von Großbritannien die Entscheidung (erst) in der letzten Kurve. Wieder wurde der WM-Führende aus Spanien, Marc Marquez, nur Zweiter – aber dieses Mal 0,013 Sekunden hinter Alex Rins (Suzuki). Platz drei holte sich Maverick Vinales (Yamaha) vor Valentino Rossi.

Horror-Sturz in Kurve 1

Gleich zu Beginn des Rennens in Kurve 1 ein Horror-Sturz: Fabio Quartararo stürzt, der WM-Zweite Andrea Dovizioso (Ducati) kann nicht ausweichen und kommt ebenfalls zu Boden. Beide Piloten erleiden eine Gehirnerschütterung, konnten aber bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden und die Heimreise aus Silverstone antreten.

Auinger und Kofler analysieren

Auch der Oberösterreicher Maxi Kofler war in Silverstone erneut in der Moto3 mit einer Wildcard am Start. Bei seinem vierten Moto3-Rennen belegt der Österreicher nach einem Sturz zum Schluss Rang 28. Gemeinsam mit ServusTV MotoGP-Experte Gustl Auinger analysiert der 19-jährige Kofler bei Moderator Christian Nehiba die Rennen in Silverstone bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“.

Alles zu Sport und Talk