Ganz Fußball-Österreich schaut am Mittwoch nach Liverpool, wenn der FC Red Bull Salzburg in der Champions League beim Titelverteidiger um Star-Coach Jürgen Klopp gastiert. Im Sport-Talk blickte eine hochkarätige Experten-Runde auf den CL-Kracher voraus.

„You’ll never walk alone“ – so wie in der Club-Hymne besungen, ist man als Fan des FC Liverpool in Wahrheit nur selten allein unterwegs: Der amtierende Champions-League-Sieger erfreut sich weltweit großer Beliebtheit, zumal mit dem ebenso authentischen wie charismatischen Jürgen Klopp der Welt-Trainer des Jahres in Anfield an der Seitenlinie steht.

Nächster Gegner der Reds in der Fußball-Königsklasse ist nun der FC Red Bull Salzburg, der mit einem furiosen 6:2 gegen Genk in der Eliteliga debütierte. Und bei allem Mythos um den FC Liverpool: Didi Hamann, Jan Åge Fjørtoft, Johnny Ertl, Stefan Reiter und Marcel Reif räumen den Mozartstädtern am Mittwoch beim CL-Titelverteidiger durchaus Chancen ein, wie die Experten-Runde jetzt im aktuellen Sport und Talk aus dem Hangar-7 erklärte.

Die besten Aussagen des Fußball-Talks:

„Jesse Marsch ist ein Trainer, der die Tiefe des Kaders wirklich nutzt.“
(Stefan Reiter über die starke Bank der Salzburger)

„Er fliegt mit, ist motiviert und macht einen fitten Eindruck.“
(Stefan Reiter über einen möglichen Einsatz von Erling Håland in Liverpool)

„Selbst Spieler wie Messi, die schon alles gesehen haben, bekommen dort Angst – das gibt es nur in Liverpool. Wenn die Fans einmal an der Anfield Road übernehmen, können die tollsten Sachen passieren.“
(Didi Hamann über die Macht des Liverpooler Stadions)

„Liverpool ist wir gegen den Rest der Welt: Die ganze Stadt nimmt das an.“
(Jan Åge Fjørtoft über die elektrisierende Stimmung)

„Jürgen Klopp ist nicht nur ein super Trainer, sondern auch ein Botschafter des Vereins. Er hat ein Gespür für Liverpool.“
(Für Jan Åge Fjørtoft passt Jürgen Klopp perfekt zu den Reds)

„Guardiola ist wahrscheinlich der beste Ausbilder. Aber den einen Meter laufen die Spieler im Endspurt um die Meisterschaft für Klopp mehr.“
(Marcel Reif hält Jürgen Klopp für den besseren Trainer)

„Es könnte der Beginn einer Ära sein. Die Mannschaft hat viel mehr Qualität als jene von 2005. Die Spieler haben eine unheimliche Disziplin und einen Respekt für einander.“
(Didi Hamann glaubt an bevorstehende große Zeiten in Liverpool)

„Das ist das einfachste Spiel für Salzburg. Keiner erwartet etwas von ihnen. Im direkten Vergleich ist Liverpool besser – es gibt aber keine größere Inspiration, als in Anfield zu spielen.“
(Jan Åge Fjørtoft über die Ausgangslage der Bullen)

„Die Konstellation könnte für Salzburg kaum besser sein. Liverpool will jagen und wird nicht gerne gejagt. Wenn du mutig bist und versuchst, sie unter Druck zu setzen, dann kann es – so gut die Stimmung bei solchen Flutlichtspielen auch ist – sehr schnell ruhig werden.“
(Didi Hamann glaubt, dass der Titelverteidiger verwundbar ist)

„In den Augen der Spieler funkelt es schon. Wann hast Du schon die Chance, da oben zu spielen? Und wir kennen alle die Red-Bull-DNA.“
(Johnny Ertl über die Vorfreude der Salzburger Profis auf den CL-Kracher)

Die aktuelle Sendung zum Nachsehen: