Ende Februar beginnt die WSBK-Saison 2020: Katar ist nicht mehr Schauplatz des Saisonfinales. Und: Großes Deutschland-Comeback im August in Oschersleben!

Die Verantwortlichen der Superbike-WM haben den vorläufigen Kalender für die Saison 2020 präsentiert. Wie schon angekündigt kehrt die seriennahe Meisterschaft im kommenden Jahr endlich wieder nach Deutschland zurück. Schauplatz des deutschen WSBK-Comebacks ist der Kurs in Oschersleben.

Gestartet wird die WSBK-Saison 2020 erneut auf Phillip Island in Australien. Wie gewohnt findet in der Woche vor dem Saison-Auftakt ein zweitägiger Test statt, der Piloten und Teams zur Vorbereitung auf das erste Renn-Wochenende dient.

Danach geht es in Doha (Katar) weiter, wo die Superbike-WM eine Woche nach der MotoGP auf dem Losail International Circuit gastiert. Nach dem Ausflug in die Wüste stehen dann zehn Europa-Rennen auf dem Programm. Das Saisonfinale steigt abschließend in Argentinien.

Der Kalender der Superbike-WM 2020:

28.02. – 01.03.: Phillip Island (Australien)
13.03. – 15.03.: Doha (Katar)
27.03. – 29.03.: Jerez (Spanien)
17.04. – 19.04.: Assen (Niederlande)
08.05. – 10.05.: Imola (Italien)
22.05. – 24.05.: Aragon (Spanien)
12.06. – 14.06.: Misano (Italien)
03.07. – 05.07.: Donington (Großbritannien)
31.07. – 02.08.: Oschersleben (Deutschland)
04.09. – 06.09.: Portimao (Portugal)
18.09. – 20.09.: Barcelona (Spanien)
25.09. – 27.09.: Magny-Cours (Frankreich)
09.10. – 11.10.: San Juan (Argentinien)

Karriere-Ende: Marco Melandri macht Schluss