Marco Rose verlässt den FC Red Bull Salzburg und wird neuer Trainer von Borussia Mönchengladbach. Das gab der Deutsche im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt.

Marco Rose wird neuer Trainer von Borussia Möchengladbach. Der 42-Jährige übernimmt nach der aktuellen Saison das Amt von Dieter Hecking und unterschreibt nach eigenen Angaben einen Vertrag über drei Jahre. Die Trennung von Hecking und Gladbach war schon länger bekannt, nun ist auch die Nachfolge, die Rose im Rahmen einer Pressekonferenz von Red Bull Salzburg bekannt machte, offiziell.

Rose nimmt Teile des Trainerteams mit

„Nach vielen Spekulationen in den letzten Monaten, wurden nun Fakten geschaffen. Ich werde im Sommer eine neue sportliche Herausforderung suchen und die heißt Borussia Mönchengladbach“, so Rose. „Jeder kann davon ausgehen, dass ich hier bis zum letzten Tag Vollgas geben werde“, so der Coach über seine verbleibende Zeit in Salzburg. Rene Maric, Patrick Eibenberger und Alexander Zickler werden von der bestehenden Trainermannschaft mit Rose wechseln.

Marco Rose übers Leben

Christoph Freund: „Wir sind stolz“

„Es ist ein großer nächster Schritt und wir sind stolz, dass wir so einen Trainer mitentwickelt haben“, so Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund. Unter Rose, der 2017 mit dem Nachwuchsteam der „Bullen“ sensationell die UEFA Youth League gewonnen hatte, erreichte Salzburg im Vorjahr erstmals das Europa-League-Halbfinale und verteidigte den Bundesliga-Titel erfolgreich. Heuer kam im Achtelfinale der Europa League das Aus. In der Meisterschaft liegt Salzburg acht Runden vor Schluss sieben Zähler vor dem LASK an der Spitze und damit auf wieder Titelkurs. Außerdem erreichte das Rose-Team erneut das Cup-Finale.

Über einen Nachfolger wurde in Salzburg noch nicht entschieden. Hier stehen noch einige Gespräche an, so Freund.

Mehr dazu in Servus Sport aktuell. Jeden Abend um 19.15 Uhr bei ServusTV