Die reisende Küche ist zu Gast in der Wachau.
Das Highlightrezept dieser Woche: Topfen-Marillen-Knödel

Topfen-Marillen-Knödel: Zutaten für 4 Personen

  • 250 g Topfen
  • 1 Ei
  • 70 g Weizenmehl
  • 70 g Hartweizengrieß
  • 75 g zerlassene Butter
  • Salz, Vanillezucker, Rum
  • 1 Vanilleschote
  • Ca. 500 g Marillen
  • Marillenlikör
  • Würfelzucker

Süße Butterbrösel: Zutaten für 4 Personen

  • 200g Butter
  • 500g Semmelbrösel
  • Staubzucker

Topfen-Marillen-Knödel: Zubereitung

Zu Beginn den Topfen – ohne ihn zu entwässern – mit Mehl, Grieß, Butter, Ei und einer Prise Salz in einer großen Schüssel zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Diesen in den Kühlschrank legen und ca. 1 Stunde rasten lassen.

Die Marillen werden eingeschnitten, sodass man den Kern entfernen kann. Als besonderen Tipp ersetzen wir den Kern nun durch ein Stück Würfelzucker, das wir in Marillenlikör getränkt haben.

Wenn der Teig gerastet hat, nehmen wir ihn aus dem Kühlschrank, drücken ihn in der Hand etwas flach und umhüllen die Marillen damit. Nun können wir einen Topf mit Wasser zustellen, um die Knödel zu kochen. Für das Kochwasser nehmen wir eine Vanilleschote, halbieren sie und schaben sie mit einer Klinge aus. Nun den Inhalt inklusive der ausgeschabten Vanilleschote, etwas Vanillezucker und einen Schuss Rum dem Kochwasser beigeben. Wenn das Wasser kocht, die Knödel vorsichtig einlegen, einmal aufkochen und dann auf ganz niedriger Flamme vorsichtig für 15 min. sieden lassen.

In der Zwischenzeit nehmen wir für die Butterbrösel eine große Pfanne und lassen die Butter darin langsam zergehen. Wenn die Butter sich bräunt und ein nussiges Aroma im Raum verteilt, langsam die Semmelbrösel einrühren. Jetzt süßen wir die Brösel nach Bedarf mit Staubzucker und rösten sie langsam weiter bis der Zucker karamellisiert und die Brösel eine schön goldbraune Farbe bekommen. Umrühren nicht vergessen, denn die Brösel werden am Pfannenboden schnell dunkel!

Wenn die Knödel fertiggekocht sind, diese mit einem Lochschöpfer vorsichtig aus dem Topf nehmen. Bevor wir die Knödel in den Bröseln wuzeln, legen wir sie noch kurz auf ein Stück Küchenpapier damit das Wasser auf den Knödeln unsere Brösel nicht verpickt. Nun die Knödel nur mehr kräftig in den Bröseln wuzeln und mit einem Minzblättchen anrichten. Selbstredend würden sich Marillenröster oder vielleicht Marillenragout hervorragend dazu ergänzen. Mahlzeit!

Hinweis: „Sämtliche Angaben für dieses Rezept erfolgen trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr. Eine Haftung der Autoren bzw. Herausgeber und der Red Bull Media House GmbH ist ausgeschlossen.“