Zum Inhalt
P.M. Wissen

Was passiert in unserem Körper in großen Höhen?

03. Okt | 05:44 Min

Dass das Atmen auf dem Berg beschwerlicher wird, ist bekannt. Oberhalb von 7.000 Metern, in der "Todeszone", würden die meisten Menschen ohne zusätzlichen Sauerstoff bewusstlos werden. Aber selbst unterhalb von 3.000 Metern können Bergsteiger an der sogenannten Höhenkrankheit leiden. Was passiert da eigentlich in unserem Körper, in der dünneren Luft?