Einer der beiden Weltstars stimmte für den anderen, umgekehrt aber nicht

Lionel Messi wurde in Mailand zum sechsten Mal zum Weltfußballer gewählt. Zweiter wurde vor Liverpool-Verteidiger Virgil van Dijk, Dritter Cristiano Ronaldo. Für Messi selbst ist der Ex-Salzburger Sadio Mané der beste Fußballer des Jahres. Mané gewann mit dem FC Liverpool die Champions League. Die zweitmeisten Stimmen gab der Argentinier seinem größten Rivalen Cristiano Ronaldo, gefolgt von Messis Barca-Teamkollegen Frenkie de Jong.

Ronaldo stimmte für Niederländer

Der fünffache Weltfußballer Cristiano Ronaldo vergab hingegen keinen einzigen Punkt an Lionel Messi. Er stimmte für seinen Juventus-Teamkollegen Matthijs de Ligt, Frenkie de Jong und Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain).

Der österreichische Teamchef Franco Foda und Nationalteam-Kapitän Julian Baumgartlinger stimmten ganz unterschiedlich ab. Foda entschied sich für Mohamed Salah (FC Liverpool), Ronaldo und Mbappé. Baumgartlinger wählte Eden Hazard (Real Madrid), Messi und van Dijk. (RED)

23. September – Der Sporttalk am Montag