Jetzt ist es fix: Alvaro Bautista wird in der Superbike-WM 2020 das Honda-Werksteam verstärken – HRC hat den Spanier für ein Jahr verpflichtet.

Was schon seit Wochen spekuliert wurde, hat Honda jetzt offiziell gemacht. Alvaro Bautista wechselt für die kommende Saison der Superbike-WM zu HRC. „Bautista ist ein hochqualifizierter, schneller Fahrer. Er wird wesentlich zur Entwicklung des HRC-Projekts in der Superbike-Weltmeisterschaft beitragen“, heißt es in einer Stellungnahme.

HRC-Präsident Yoshishige Nomura betont: „Seine Ankunft in der Honda-Rennfamilie unterstreicht unser starkes Engagement, in jeder Motorsport-Kategorie mit voller Kraft anzutreten. Um sportliche Spitzen-Leistungen zu erzielen und nach den besten technologischen Innovationen zu suchen.“

So tickt Alvaro Bautista

Honda hofft mit Bautista auf bessere Zeiten

Honda kehrte 2019 mit einem Werksteam in die WM zurück, nennenswerte Erfolge blieben bisher jedoch aus. Ryuichi Kiyonari fuhr nur selten in die Punkte, Leon Camier ist seit einem Sturz in Imola verletzt. Mit Bautista sollen 2020 bessere Zeiten anbrechen. Der Spanier war erst zur aktuellen Saison in die Superbike-WM gewechselt und hatte die ersten elf Rennen im Ducati-Werksteam gewinnen können.

„Alvaro ist ein sehr schneller, erfahrener Fahrer, der seine Wettbewerbs-Stärke bereits in seinen GP-Jahren und in seiner ersten Saison in der Superbike-WM unter Beweis gestellt hat“, sagt Nomura über Bautista. „Wir sind zuversichtlich, dass er einen wesentlichen Beitrag zum Wachstum und zur Entwicklung unseres Projekts leisten wird.“