Ausflüge

Zum Dahinschmelzen: 7 Eismanufakturen in Österreich

Wer sich an heißen Tagen nach einer Abkühlung sehnt, gönnt sich diese am besten kugelweise. Denn heimische Eismanufakturen locken mit selbstgemachten Sorten, vom Wachauer Marilleneis bis zum cremigen Kärntner Reindling.

Anzeige
Eis auf Österreich Pobaschnig Eis Genusshütte
Foto: Netzwerk Kulinarik/arnoldpoeschl.com
Süße Abkühlung: Heimische Eismacher verwöhnen mit den besten Zutaten der Region.
Foto: Netzwerk Kulinarik/arnoldpoeschl.com

Auf der Spitze der österreichischen Eisberge erlebt man kulinarische Hochgenüsse. Was sie alle vereint? Die besten Zutaten der Regionen sowie viel Sinn für Tradition und Handwerkskunst.

Ausflugsziele mit süßen Höhepunkten

Erlebnisreiche Wanderungen mit Blick auf heimische Bergriesen, Spaziergänge entlang malerischer Weinterrassen oder Badespaß in glitzernd-grünen Seen krönt man am besten mit einer großen Portion selbstgemachtem Eis.

Die besten Eismacher des Landes holen sich für ihre cremigen Kreationen Inspiration aus ihrer Region mit süßen Genussrouten quer durch das ganze Land.

Heiße Liebe zu österreichischem Eis: Kühles gegen die Hitze genießen Schleckermäulchen von Krumbach bis Krappfeld.

1. Eis-Greissler in Krumbach, Niederösterreich

Jedes „Mmmh“ beginnt bei Andrea und Georg Blochberger mit einem zufriedenen „Muuuh“. Denn am Anfang der einzigartigen Eis-Greissler-Erfolgsgeschichte stehen ihre rund 50 Kühe, die auf ihrem Hof in Krumbach im Süden Niederösterreichs saftiges Gras kauen.

Die hofeigene Biomilch bildet die Grundzutat für viele Kultsorten, die längst schon in aller Munde sind. So zählen Butterkeks, Grießschmarren und Kürbiskernöl zu den Klassikern in den Kühlvitrinen und lassen Eishungrige von der Wiener Rotenturmstraße bis zur Grazer Sporgasse Schlange stehen.

Am Wochenende zahlt sich auch eine Tagestour in die sanfte Hügellandschaft der Buckligen Welt aus. Denn dort steht nicht nur die Blochberger Eismanufaktur, auch ein Erlebnispark samt Wasserspielplatz und Streichelzoo, Rutschturm und Schneebergschaukel, Kaffeehaus und Kulinarikstadl laden zum Familienausflug ein.

Eis-Greissler
Königsegg 25
2851 Krumbach
+43 2647 429 50

Eis-Greissler Andrea und Georg Blochberger
Foto: Netzwerk Kulinarik/pov.at
Eis mit Kultfaktor: Die Eis-Greissler Andrea und Georg Blochberger bringen österreichische Spezialitäten ins Stanitzel.

2. Cafe-Konditorei Hagmann in Krems, Niederösterreich

Zwischen Wachauer Marille, pittoresken Kirchtürmen und naturbelassenen Donaulandschaften weilt eine Legende. Seit 1836 strömen süße Aromen durch das Kremser Gassenwerk. Denn wenn die Cafe-Konditorei Hagmann ihre Türen öffnet, laden verführerische Düfte zu einer kulinarischen Auszeit bei Thomas Hagmann ein.

Als Bewahrer alter Rezepte setzt der Konditormeister eine jahrhundertealte Familientradition fort und erfüllt süße Träume inmitten der belebten Fußgängerzone. Gäste aus nah und fern schätzen seine geschmackvolle Handwerkskunst und kehren nicht nur zum Genuss von Torten und Pralinen ein. Im Sommer bestellt man am besten eiskalt, und zwar Creme-, Milch- oder erfrischendes Fruchteis.

Cafe-Konditorei Hagmann
Untere Landstraße 8
3500 Krems/Donau
+43 2732 831 67

Cafe-Konditorei Hagmann
Foto: Netzwerk Kulinarik, pov.at
In Krems an der Donau ist die Café-Konditorei Hagmann ein heißer Tipp für eine süße Abkühlung.

3. Biobauernhof Hansinger in Petersberg bei Kilb, Niederösterreich

Auf saftig-grünen Flächen im niederösterreichischen Alpenvorland schmatzen glückliche Rinder. Denn in Petersberg bei Kilb setzt Familie Hansinger auf reinen Grünlandbetrieb für ihr robustes Fleckvieh. Und das schmeckt man auch.

Denn ihr preisgekröntes Speiseeis verfeinern sie literweise mit der hofeigenen Biomilch. Eisliebhaber schätzen die feinen Vollmilchsorten wie das cremige Mohneis. Sonnenverwöhntes Obst, das zum größten Teil auf den eigenen Feldern und Wiesen reift, verarbeitet die Familie Hansinger ebenso gekonnt zu fruchtigen Variationen wie dem köstlichen Joghurt-Dirndl-Eis

Biobauernhof Hansinger
Petersberg 9
3233 Kilb
+43 650 526 07 24

Bioladen und Cafe Hansinger
Raiffeisenplatz 1
3233 Kilb
+43 676 404 42 66

Auf dem Biobauernhof Hansinger wohnen glückliche Kühe. Ihre Milch ist die wichtigste Zutat für das preisgekrönte Hansinger Eis.

4. Eisl Eis in Salzburg

Zwischen Salzburger Getreidegasse und Hanuschplatz kann man Tradition nicht nur schmecken. Man steht auch mittendrin, wenn man den Eissalon Eisl betritt. Der alte Holzboden stammt aus dem jahrhundertealten Bauernhaus der Familie, der vom Salzkammergut direkt in die Salzburger Altstadt getragen wurde. Dort wollte die Familie Eisl neue Eisgeschichte schreiben.

Vollmundig und cremig ist dies auch gelungen, denn den Titel als erster Schafsmilch-Eissalon Österreichs kann ihnen niemand mehr nehmen. Preisgekröntes Eis verfeinert mit Graumohn aus dem Waldviertel, Kürbiskerne aus der Steiermark und Marillen aus der Wachau – viel mehr Tradition und Regionales lässt sich kaum in einen Becher packen.

Eisl Eis
Getreidegasse 22
5020 Salzburg
+43 6227 32 34

Seegut Eisl
Farchen 24
5342 Abersee
+43 6227 32 34

Eismacher mit Geschichte: Seit über 500 Jahren bewirtschaftet die Familie Eisl einen Traditionsbauernhof im Salzkammergut.

5. Restaurant, Pension, Cafe-Konditorei Hassler in Berg im Drautal, Kärnten

Zwischen den mächtigen Gailtaler Bergspitzen erzählt man sich süße Küchengeheimnisse, und zwar von Generation zu Generation. Hier liegt auf 700 Metern Seehöhe das Anwesen „Restaurant, Pension und Cafe-Konditorei Hassler“, das mit besonderer Sorgfalt und Liebe von Familie Hassler geführt wird.

Das schmeckt man bei jedem Bissen vom duftenden Apfelstrudels und den hausgemachten Erdäpfelkrapfen, die behutsam in Zwiebelbutter geschwenkt werden. Doch das ist längst nicht alles: Das selbstgemachte Eis ist für Ortsansässige und Urlauber ein ebenso guter Grund nach einem Ausflug in die Berge, eine süße Rast bei der Familie Hassler einzulegen.

Restaurant, Pension & Cafe-Konditorei Hassler
Berg 131
9771 Berg im Drautal
+43 4712 208

Alpiner Genuss im Drautal: Die Familie Hassler verwöhnt ihre Gäste mit Tradition und kulinarischer Handwerkskunst.

6. Genusshütte Pobaschnig in Kappel am Krappfeld, Kärnten

50 Kühe, 50 Ziegen, 25 Kälber, zehn Katzen und ein Hund genießen die frische Landluft zwischen Krappfeld und Brückler Bergland. Genau dort leben auch drei Generationen der Familie Pobaschnig, und zwar alle unter einem Dach.

Bernd und Petra Pobaschnig fertigen feinstes Speiseeis aus hofeigener Ziegen- und Kuhmilch, das man nicht nur in zahlreichen Hotels und Gasthäusern von Spittal an der Drau bis Wolfsberg serviert.

Hereinspaziert heißt es in der Genusshütte Pobaschnig: Dort nehmen sich Feinschmecker mit Lust auf Abkühlung die beliebten Zwei-Sorten-Becher einfach selbst aus dem Eisfach. Wer es besonders traditionell und regional mag, greift am besten zu dieser wunderbaren Sorte: Kärntner Reindling – cremig kalt statt heiß gebacken.

Genusshütte Pobaschnig
Zeindorf 1
9321 Kappel am Krappfeld
+43 664 573 15 73

Pobaschnig Eis
Foto: Netzwerk Kulinarik/arnoldpoeschl.com
Regionale Eisspezialitäten bereiten Bernd und Petra Pobaschnig mit hofeigener Ziegen- und Kuhmilch zu.

7. Konditorei Illecker in Molln, Oberösterreich

Naturschauspiel trifft Gaumenfreuden. Zwischen reißendem Mollner Bach, der sich ungezähmt in die Steyrschlucht stürzt, malerischen Almen und aussichtsreichen Berggipfeln im Nationalpark Kalkalpen sollte man unbedingt einen Zwischenstopp in der Konditorei Illecker einplanen.

Denn hier genießt man im Takt der Jahreszeiten im architektonisch bemerkenswerten Ambiente. Im Herbst und Winter verwöhnt Konditormeister Josef Illecker mit kreativen Lebkuchenspezialitäten. Im Sommer verführt er mit cremig-leichten Eisvariationen, die auf der sonnigen Terrasse mit Blick auf eine atemberaubende Bergkulisse für absolute Hochgenüsse sorgen.

Konditorei Illecker
Hafnerstraße 7
4591 Molln
+43 7584 2021

Konditormeister Josef Illecker in Molln
Foto: Netzwerk Kulinarik/wildbild.at
In Molln genießt man Lebkuchen, Torten und selbstgemachtes Eis von Josef Illecker mit Blick auf die prachtvollen Kalkalpen.

8. Dogana Cafe in Feldkirch, Vorarlberg

Verwinkelte Gassen, mittelalterliche Bauten und romantische Laubengänge prägen das Stadtbild von Feldkirch. Doch die westlichste Gemeinde Österreichs ist nicht nur wegen Geschichte und Architektur eine Reise wert. In der pittoresken Altstadt erfreut man sich auch an kulinarischen Höhepunkten.

Lust auf eine angenehme Abkühlung? An heißen Sommertagen spaziert man am besten zum Dogana Cafe. Denn dort verwöhnt die Familie Gallaun mit regionalem Eis aus dem Ländle. Schokoladig, fruchtig, vegan oder laktosefrei – hier ist für jeden Geschmack die passende Sorte dabei.

Dogana Cafe
Neustadt 20
6800 Feldkirch
+43 5522 75126

Eismanufaktur Dogana Gallaun Bernhard Eisdieler Patrick Obrist
Foto: Michael Gallaun
Dogana Eis: Bernhard Gallaun und Eisdieler Bernhard Patrick Obrist verwöhnen Eishungrige in Feldkirch.

Angeheizt durch die Sommerhitze hört man sie allerorts: Salongespräche über das beste Eis des Landes. Die AMA GENUSS REGION bringt sie alle auf eine digitale Karte, die großen Eismacher des Landes. Und was bei ihnen ins Stanitzel kommt, sollte man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen.

Abo
Abo mit Servus-Gartenbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Gartenbuch: Ein Streifzug durchs Gartenjahr auf 216 Seiten gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken