regional und saisonal einkaufen
Foto: Netzwerk Kulinarik/pov.at

5 einfache Schritte, um regional und saisonal einzukaufen

Das Beste aus der Region – frisch in Ihren Einkaufskorb. Und: Genuss-Gutscheine gewinnen!
Anzeige

Würziger Bergkäse, fangfrischer Fisch, süße Marillen: Jede Saison und jede Region schenkt uns ihre kulinarischen Leckerbissen.

Das schmeckt nicht nur, das freut auch den Bauern, den Produzenten oder die Wirtin, die ihre Leidenschaft und ihr Können den Früchten der jeweiligen Region widmen – von der Saat über die Ernte bis zur Veredelung.

Darüber hinaus erfreut sich das Auge: Blühende Obstalleen, bunt getupfte Almwiesen oder Sonnenblumenfelder bis zum Horizont sind das Ergebnis der behutsamen Nutzung der Natur, die über Generationen Menschen ernährt und Landschaften formt.

Sie können durch Ihren Einkauf genau diese Schönheit der Landschaft unterstützen.

Regionale und saisonale Delikatessen, frisch und köstlich verarbeitet.

In 5 Schritten zu Ihrem regionalen und saisonalen Glück:

1. Bauernläden und Ab-Hof-Verkauf

Frische Eier, selbst gemachter Käse, Fruchtsäfte oder Tafelobst aus Ihrer Region? Die digitale Landkarte der AMA GENUSS REGION macht die besten regionalen Einkaufsmöglichkeiten sichtbar.

Das Gute liegt schließlich so nah: Die Karte versammelt mehr als 2.000 zertifizierte Familien- und Traditionsbetriebe und zeigt den schnellsten Weg zum nächsten Hofladen, Wirtshaus oder zur Genuss-Manufaktur. Etwa der Obstladen von Familie Allerstorfer, der je nach Saison frische Kirschen, Marillen, Zwetschken, Äpfel oder Birnen anbietet. Als verarbeitete Produkte gehen Saft, Most, Cider, Edelbrand und Essig über den Ladentisch in Feldkirchen an der Donau.

Keine Sperrstunde kennt der Selbstbedienungsladen von Familie Rauer. Die Gäste können 24 Stunden am Tag frisches Gemüse, Salate, Sprossen, Keimlinge und andere Lebensmittel mit Superkräften erwerben.

ama_aepfel_allerstorfer
Foto: Netzwerk Kulinarik/wildbild.at
Tafelobst und Most von Obstbau Allerstorfer

2. Saisonkalender

Jedem Monat sein Obst und Gemüse! Das beginnt schon im Jänner mit Champignons, Chicorée, Grünkohl, Lauch oder Steckrüben und endet im Dezember mit Zwiebeln, Kartoffeln und Kürbissen. Informieren Sie sich im Saisonkalender zu Obst und Gemüse, welche regionalen Lebensmittel wann zu ihrer gänzlichen Reife gelangen.

Die AMA GENUSS REGION-Gastronomiebetriebe bringen Regionalität und Saisonalität geschmackvoll auf den Teller. Das Gasthaus Gutmann im Weinort Zöbing bei Langenlois ist die erste Adresse für kulinarische Hochgenüsse im Jahresrad: mit Gansl, Hirschkalbsbraten oder Lammrücken mit Knoblauchnudeln. Selbst gemachte Pralinen, Eis oder Sorbets: Mit diesen kreativen Desserts hat sich der Wirt, der auch Patissier aus Leidenschaft ist, einen Ruf gemacht.

3. Frisch und regional im Online-Warenkorb

Feine österreichische Spezialitäten mit einem Klick nach Hause oder in die Arbeit bestellen – so einfach kommen die frischen regionalen Produkte der heimischen Betriebe zu Ihnen.

Im Onlineshop der AMA GENUSS REGION finden Sie zertifizierte Manufakturen und Bauernhöfe, die Ihnen die kulinarischen saisonalen Schmankerln der jeweiligen Region liefern. So kommen auch die Produkte der Familie Göllner wie etwa Paradeisersaft, Kiwibeeren-Nektar oder Aronia-Ursaft aus dem Steirischen Vulkanland schnell und sicher zu Hause an. Die handverlesenen Himbeeren finden sich im selbst gemachten Sirup wieder –  für einen lang anhaltenden Genuss.

Ihre frischen Früchtchen wie Heidelbeeren, Himbeeren, Kiwibeeren oder Aroniabeeren können auch ab Hof erworben werden.

4. Kulinarische Souvenirs aus dem Urlaub

Die Geschmäcker der Region als Andenken für sich selbst oder als Geschenk mit nach Hause nehmen – das ermöglichen die Spezialitäten der Hofläden bei einem Urlaub in den Bergen. So etwa der Untergollegghof in Großarl in Salzburg, der seit Generationen Obst zu Edelbränden verarbeitet.

Der Edelbrandsommelier Sepp Taxer versüßt den Alltag über den Urlaub hinaus mit seinem feinen Sortiment an Edelbränden. Zirbe, Holler, Apfel, Wacholder oder Vogelbeere – die Aromen der Region sorgen für unvergessliche Erinnerungen.

Der Duft nach hausgemachten Mehlspeisen im Hotel Bad Hofgastein geht den Gästen noch lange nach ihrem Urlaub nicht aus dem (Geruchs-)Sinn. Ein süßer Nachgeschmack, der die Vorfreude auf den nächsten Genussurlaub im Gasteinertal weckt.

Sepp Taxer brennt für feine Destillate.

<<< Begleiten Sie uns auf eine kulinarische Reise durch Österreich – mit dem Gütesiegel AMA GENUSS REGION. >>>

5. Regionalität verschenken – mit dem Genuss-Gutschein

Eine Freude machen mit den Schmankerln der Region: Das GRADONNA Mountain Resort in Tirol etwa verwöhnt seine Gäste mit allen Sinnen. Chefkoch Michael Karl und sein Team verarbeiten die hochwertigen Lebensmittel zu Gaumenfreuden, die ihresgleichen suchen. So wurde die Küche mit einer Haube versehen und von Gault Millau mit 13 Punkten ausgezeichnet. Gäste können zudem einen Blick in die Schauküche werfen.

Mit dem Genuss-Gutschein für das GRADONNA Mountain Resort schenken Sie Ihren Lieben eine sinnliche Auszeit mit Blick auf Dreitausender.

Auf den Geschmack gekommen? Weitere Betriebe, bei denen Sie die Gutscheine einlösen können, finden Sie hier.

Die AMA GENUSS REGION verlost bis 30.9.2021 mit Servus drei Genuss-Gutscheine im Wert von 100 Euro. Hier geht es zum Gewinnspiel.