Anzeige

Handwerk

Geschenke für Weinliebhaber mit Stil

Unsere Empfehlung zum Achterl: goldverzierte Gläser, Servierschale und ein Weinkühler aus Kalksandstein.

Weingläser Wiener Heuriger Servus am Marktplatz
Foto: Hersteller
Der kleine „Fasslbecher“ mit dem Weinrebendekor war das traditionelle Weinglas beim Heurigen.

1. Schale aus geformter Weinflasche

Anzeige
Schale aus geformter Weinflasche
Foto: Servus am Marktplatz
Die flache Weinflasche ist auf jeden Fall ein Blickfang auf dem Tisch.

In Niedermauern im Osttiroler Virgental werden in einer kleinen Glaswerkstatt Weinflaschen mit Können plattgedrückt. Und der schmucken Schale, die dadurch entsteht, kann dann Früchte, Häppchen oder Käse zum Achterl reichen.

2. Steirische Eiswürfel aus Naturstein

Die aus Pinolithmagnesit hergestellten Eiswürfel werden in der Edelsteinschleiferei Krampl im Murtal in Form gebracht. Sie werden einfach im Tiefkühlfach temperiert und halten immer wieder aufs Neue Getränke angenehm kühl.


3. Plutzer aus Stoob

Traditioneller Plutzer von Servus am Marktplatz (Foto: Ingo Eisenhut)
Foto: Ingo Eisenhut
Wer Übung hat, trinkt direkt aus dem traditionellen Krug ohne die Öffnung zu berühren.

Der traditionelle Tonkrug – getöpfert von Keramiker Günther Hoffman im Burgenländischen Stoob – wurde schon in der Antike verwendet. Er hält jedes Getränk angenehm kühl. So auch unseren Lieblingswein.

4. Blaudruck Mitteldecke

Die 80 x 80 Zentimeter große aus handgesponnenen, antiken Bauernleinen gearbeitete Blaudruck-Mitteldecke setzt jede Weinverkostung stilvoll in Szene.

5. Weingläser Wiener Heuriger

Weingläser Wiener Heuriger Servus am Marktplatz
Foto: Hersteller
Der kleine „Fasslbecher“ mit dem Weinrebendekor war das traditionelle Weinglas beim Heurigen.

Wer das mit Echtgolddekor verzierte Heurigenglas gut gefüllt serviert bekommt, fühlt sich ganz besonders willkommen. Da nimmt man als Gastgeber gerne in Kauf, dass man die schmucken Gläser nicht in die Spülmaschine geben darf.

6. Gläsertuch aus Reinleinen

Aus frisch polierten Weingläsern schmeckt der Wein doppelt so köstlich. Die im Mühlviertel ansässige Weberei Vieböck stellt die fusselfreien Gläsertücher noch in alter Traditionsarbeit her und lässt die Gläser in ihrem Glanz erstrahlen.

7. Weinkühler aus Kalksandstein

Weinkühler aus Kalksandstein bei Servus am Marktplatz
Foto: Servus am Marktplatz
Der Kalksandstein verhindert das Erwärmen des Weins, ohne dass die vorgekühlte Flasche in Wasser stehen muss.

Der Flaschenkühler besteht aus dem fossilhaltigen Kalksandstein, der im Römersteinbruch von St. Margarethen im Burgenland seit mehr als 2000 Jahren abgebaut wird. Er kühlt die Flasche, indem man den Steinzylinder mit Wasser tränkt. So steht dem Genuss eines wohltemperierten Glas Wein nichts mehr im Wege.

8. Jogltisch Servus

Der Jogltisch – ein Tisch für Generationen gebaut, lädt zum Kommen und Verweilen ein, das war einst schon so und bleibt es auch heute noch. Natürlich schmeckt der Wein in so einem Ambiente besonders gut und möglicherweise verweilt man in guter Gesellschaft noch ein wenig länger und trinkt noch ein zweites Flascherl.

Anzeige