Wussten Sie, welche delikate Aufgabe Münchens erster Henker hatte? Was die teuerste Taxifahrt kostet? Und welche Körbchengröße die Bavaria hat?

1. Ein Lichtlein brennt

Es war 1886, als ein damals noch weitestgehend unbekannter Mann die ersten Glühlampen im Schottenhamel-Zelt auf dem Oktoberfest anschraubte. Sein Name: Albert Einstein, der zu dieser Zeit noch als Lehrling in der elterlichen Elektrofirma arbeitete.

2. München wächst und wächst

1.521.678 Einwohner hatte die Stadt zu Beginn des Jahres 2016, rund 31.000 mehr als ein Jahr zuvor. In München gibt es 189.300 Kinder unter 15 Jahren – das sind zwölf Prozent aller Bewohner. Die wenigsten von ihnen leben im Studentenviertel Maxvorstadt, die meisten im Familienviertel Trudering-Riem. 17.143 Babys sind 2015 in München auf die Welt gekommen – das sind rund 700 mehr als im Jahr davor.

Der beliebteste Mädchenname: Anna. Und für Buben, wie könnte es auch anders sein: Maximilian. Dabei war der September – also der 9. Monat des Jahres – der geburtenreichste Monat.

Das könnte Sie auch interessieren

Servus Mein München
Abo

Servus Mein München

Ein Magazin, das das schöne Stadtleben in München zeigt. Mit überraschenden Einblicken und herzhaften Biergarten-Rezepte.

25. Jun

3. Delikate Aufgabe

Im 14. Jahrhundert erhielt Magister Haimpert, der erste namentlich bekannte Henker Münchens, gleich an seinem ersten Arbeitstag eine recht delikate Aufgabe: Er musste seinen in Ungnade gefallenen Vorgänger hängen.

4. Kurioses vom Oktoberfest

5,6 Millionen Menschen kamen aufs Oktoberfest. Zurückgelassen haben sie allerhand – zum Teil merkwürdige – Dinge, die im Fundbüro landeten: Neben 680 Kleidungsstücken, 660 Geldbörsen, 410 Smartphones, 250 Brillen, 220 Schlüsseln, 90 Taschen, 55 Regenschirmen, 55 Schmuckstücken und 15 Fotoapparaten wurden auch 2 Hörgeräte, 1 Kinderlederhose, der Roman „Nie wieder Blondinen“ mit Widmung, 1 iPad, 2 GoPro-Kameras und 1 ­Packung Paracetamol abgegeben. 1 Wiesn-Maß hat ungefähr so viel Alkohol wie 8 Schnäpse (Quelle: Referat für Gesundheit und Umwelt).

5. ZZZZ

Die stolze Bavaria, die über der Theresienwiese thront, hat – kein Scherz – Körbchengröße ZZZZ.

6. Von Autos und Taxis

Letztes Jahr wurden 181.970 Autos neu zugelassen, 10 Prozent mehr als 2015. 32 Prozent der Neuzulassungen waren Sportwagen. Würde man das gesamte Straßennetz der Stadt mit dem Taxi durchqueren, kostet das rund 3.460 Euro.

7. Es klingen die Glocken

Jeweils pünktlich um 11 und um 12 Uhr (sowie von März bis Oktober um 17 Uhr) erklingt jeden Tag das Glockenspiel am Neuen Rathaus. Es gilt als eines der größten Glockenspiele Deutschlands. Entworfen hat es übrigens der Erfinder des Viertaktmotors, Christian Reithmann.

Bike, Bicycle, Vehicle

Servus Mein München ist im Zeitschriftenhandel, in unserem Aboshop oder in unserem Online-Shop Servus am Marktplatz erhältlich.