Ausflug, Veranstaltung, Drosendorf, Servus Akademie
Foto: Peter Podpera

Servus Akademie in Drosendorf an der Thaya

Aussteigen. Ankommen. Durchatmen. Und Einsteigen in die Welt des traditionellen Handwerks, der bäuerlichen Brotbäckerei, der Kräuter- & Gartenkunde, des Küchendufts wie aus Omas Kochbuch oder der kreativen Reportage-Fotografie – von 30.8. bis 4.9.2021.

Im Rahmen von Tages- bzw. Dreitages-Kursen lässt sich bei der heuer erstmals durchgeführten Servus-Akademie im Herzen des Waldviertels eine erlesene Veranstaltungsreihe erleben. In den stimmungsvollen Räumen der „Alten Bürgerspitals“ im schönen Drosendorf an der Thaya wird unter der Leitung von Servus-Autorin und Genussethik-Expertin Elisabeth Ruckser das gesammelte Wissen und die ganze Vielfalt der Servus-Welt zusammen mit renommierten Servus-Autorinnen und anderen Expertinnen und Experten lebendig und erlebbar.

Wann: Von 30.8. – 4.9.2021

<<< HIER GEHT ES ZUR ANMELDUNG >>>

Servus-Autorin und Genussethik-Expertin Elisabeth Ruckser

Themenüberblick

Wir bieten Kurse aus den Fachbereichen Naturapotheke, Brotbacken, Korbflechten bzw., -nähen, Puppenwerkstatt, Kräuter- und Gartenwissen, Kochkurs Wirtshaus-Klassiker, sowie eine eigene Kursreihe Reportage-Fotografie an.

Ablauf & Kosten

Die 3-Tages-Kurspakete dauern jeweils von  Montag bis Mittwoch (30.8.-1.9.2021) oder Donnerstag bis Samstag (2.9.-4.9.2021), die Buchung einzelner Tage ist ebenfalls möglich. Zu den verschiedenen Themenbereichen wird dabei jeweils von 9.00 bis 12.00 und von 13.30 bis 16.30 Uhr gewerkt.

­Im Preis inbegriffen sind sämtliche Kursunterlagen, die benötigte Materialien, eine stärkenden Vormittagsjause sowie der Nachmittagskaffee. Die selbst hergestellten Produkte können im Anschluss selbstverständlich mitgenommen werden - sofern wir nicht gleich alles aufessen.

Preis für 3 Tage: € 480,–

Preis pro Tag: € 160,–

Verpflegung sowie Übernachtung sind nicht im Preis inbegriffen. Mittagessen kann im benachbarten Wirtshaus „Zum goldenen Lamm“ eingenommen werden – wir reservieren ausreichend Plätze. Und natürlich können Sie in der Mittagspause auch die Umgebung kulinarisch erkunden.

Wohnen im schönen Waldviertel

Hier finden Sie eine Auswahl an Unterkünften in der Nähe. Waldviertel Tourismus unterstützt Sie auch gerne bei der Planung und Buchung.

Buchen Sie unter:
Waldviertel Tourismus
Telefon: +43 2822/541 09 90 
buchung@waldviertel.at
waldviertel-angebote.at

Programm-Überblick

Jeder Dreitages-Kurs ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet, die Kursleiterinnen und Kurleiter werden hier individuell auf alle Fragen eingehen. Die maximale Teilnehmer-Zahl liegt (vorbehaltlicher der jeweils aktuellen Corona-Bestimmungen) bei 12 Personen.  Sollten kleine Wanderungen, Spaziergänge oder Arbeiten draußen geplant sein (Handwerk Garten, Naturapotheke vor der Haustüre, Foto-Kurse) empfehlen wir auf entsprechende Kleidung zu achten.

Kurs 1: Pflanzenapotheke, Wirthausklassiker, Puppen- und Nähwerkstatt

30.8.2021-1.9.2021

Montag, 30.8.: Mit der Heilkraft der Pflanzen durchs Jahr

  • Ernährungswissenschafterin, Servus-Autorin und Kolumnistin Karin Buchart ist Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg und Gründungsmitglied des Europäischen Institutes für Angewandte Pflanzenheilkunde. Für diesen Kurs kommt sie ins eigens Waldviertel und stellt zusammen mit uns eine Servus-Naturapotheke mit einer Auswahl an Heilpflanzenzubereitungen zusammen, bestehend aus einer kleinen Holzkiste, gefüllt mit allerlei Flaschen, Gläsern, und Salbentiegel. Die wertvollen Inhalte derselben werden natürlich gemeinsam hergestellt: eine Tinktur zum Erkältungsschutz, Inhalationssalz, Hustenzucker, Sauerhonig sowie Hautessig und wertvolle Harzsalben zum Durchatmen oder für die Wundheilung. Geballtes Kräuterwissen, das uns gesund durchs Jahr bringt!

Naturapotheken-Expertin Karin Buchart

Dienstag, 31.8.: Wirtshausgeheimnisse

  • Aufgewachsen in einem Wiener Traditionswirtshaus widmet sich Kochbuch-Autorin, Radio-Köchin und Wirtin Andrea Karrer heute wie kaum eine zweite der Erhaltung Originaler  Zubereitungsmethoden der klassischen, saisonal geprägten Wirtshaus-Küche. Gemeinsam werden im Workshop fast schon in Vergessenheit geratene Suppeneinlagen wie Erbsen-Schöberl oder gebackene Brandteigkrapferln zubereitet, danach gibt‘s Gefüllte Paprika mit Paradeissauce, Andreas legendäres unter der Haut gefülltes Brathenderl und einen von Hand gezogenen Apfelstrudel mit den einzig wahren Butterbröseln. Es darf gekocht, gekostet, fachgesimpelt und geschmaust werden!

Mittwoch, 1.9., Puppen- und Nähwerkstatt

  • Seit fast 30 Jahren gilt Schneiderin Elisabeth Maurer als Institution in Sachen Handarbeiten in Horn. Zusammen mit ihrem Team ist sie vom Spezialzubehör bis zur persönlichen Beratung für so ziemlich alles Anlaufstelle, was Stricken, Sticken, Nähen, Dekorieren oder Basteln betrifft. Im Rahmen der Servus-Akademie zeigt uns Elisabeth, wie sich eine klassisch bäuerliche Stoff-Puppe von Hand nähen lässt. Gemeinsam wird zugeschnitten, von Hand genäht, gefüllt, anschließend bekommt die Figur Haare und Gesicht. In 100 Prozent Handarbeit und unter der professionellen Anleitung von Elisabeth entsteht so ein Spielzeug für Generationen, wahlweise kann auch ein Steckenpferd hergestellt werden. (Anm.: Die Herstellung von Puppengewand ist im Kurs nicht enthalten.)

Johanniskraut am Johannistag (Bild: Pixabay)
Foto: Pixabay
Johanniskraut

Kurs 2: Gartenkunde, Naturapotheke Bienenstock, Einlegen & Fermentieren

30.8.2021-1.9.2021

 Montag, 30. 8., Handwerk Garten

  • Zusammen mit der bekannten Servus-Garten-Autorin, Garten-Reiseleiterin und Gärtnerin Veronika Schubert steht dieser Kurs ganz im Zeichen des heißgeliebten Paradieses vor der Tür. Wir werden Erde mischen, Kräuter-Raritäten pflanzen, Varianten eines Kräuterturms aus Tontöpfen bauen, Schilder beschriften, einen Topf fachgerecht mit wunderbaren Frühjahrsblühern („Zwiebellasagne“) vorbereiten, alte Tontöpfe wie neu und neue antik aussehen lassen, uvm. Dazu steht Veronika mit Rat und Tat und ihrem Fachwissen zur Verfügung und wird Spannendes zum Zwiebelprinzip ebenso erzählen wie zu Pflanzen-Raritäten oder dem bevorstehenden Winterschutz. An dem Tag werden wir auch eine Gartenjause aus essbaren Blüten und Kräutern selbst zubereiten.

Servus-Gartenexpertin Veronika Schubert

Dienstag, 31. 8.: Naturapotheke Bienenstock

  • Die Biene macht viel mehr für uns als Honig, Wachs und Propolis. Was wir umgekehrt für die Biene, oder besser gesagt für die Insekten tun können, und was das alles mit Diversität zu tun hat, werden Imker Thomas Brunner (Vormittag) und der Erfinder des Jausnwrap und Boku-Absolvent Benedikt Wurth (Nachmittag) vermitteln.

    Thomas lässt uns an seiner speziellen und besonders schonenden Art des Imkerns teilhaben, sein Credo lautet: Je gesünder die Biene, desto gesünder der Mensch. Er wird eigens Waben und Honigschleuder mitbringen und die Kunst des „Entdeckelns” zeigen. Jeder Teilnehmerin kann im Anschluss sein eigenes Glas Honig und Entdeckelungs-Wachs (das reinste Wachs) mitnehmen. Am Nachmittag wird uns Wachs-Experte Benedikt in die Kunst einweihen, wertvolles und nachhaltiges Verpackungsmaterial selbst herzustellen: ein Bienenwachstuch, das alle und  alles einwickelt. Außerdem werden wir das wunderbare  Material in seiner ganze Vielfalt mitsamt unterschiedlicher Texturen, Gerüche und Einsatzgebiete kennenlernen.

Mittwoch, 1. 9.: Den Duft des Sommers Haltbar machen

  • An diesem Tag legen wir die Aromen des Spätsommers ins Glas und sehen uns verschiedene natürliche Konservierungsmethoden vom Fermentieren bis zum Einlegen und Einkochen an, um saisonales Obst, Gemüse und Kräuter haltbar zu machen. Die zertifizierte Kräuterpädagogin und Gartenbäuerin Ulrike Brunner ist als selbstständige Naturvermittlerin quasi das ganze Jahr draußen und vermittelt in diesem Kurs ihr fundiertes Wissen rund um Küchengarten, Kräuter und Genuss. Ihr Credo: Und wenn die Ernte einmal nicht so üppig ausfällt, dann erntet man zumindest Erfahrungen. Zusammen mit Ulli werden fruchtiger Senf, selbst gemachte Suppenwürze und eingelegtes Gemüse ebenso hergestellt wie haltbare Kuchen im Glas (ein wunderbares Geschenk auf Vorrat!) oder spezielle Marmelade-Kompositionen. Und zum Abschluss gibt’s ein großartiges No-Waste-Pesto aus allem, was von den Karottenschalen bis zum Karfiolstrunk viel zu schade zum Wegwerfen ist.

Biene sitzt am Lavendel (Foto: Unsplash)
Foto: Unsplash
Wie wir es lieben, wenn es summt & brummt.

Kurs 3: Kräuter-Apotheke, Korbnähen, Brotbacken

2.9.2021-4.9.2021

Donnerstag, 2.9.: Naturapotheke vor der Haustüre

  • In der Natur um uns ist eine „Grüne Apotheke“ verborgen, die es zu entdecken gilt. Das Wissen ist Jahrtausendealt, vieles davon wird heute durch die moderne Wissenschaft überprüft und neu entdeckt. Zusammen mit dem Wahl-Drosendorfer Biologen, Geologen und diplomierten Kräuterpädagogen, Franz Stürmer steigen wir in diese faszinierende Kräuterwelt ein. Auf einer kleinen Wanderung rund um Drosendorf werden die wichtigsten Kräuter der „Naturapotheke“ fundiert vorgestellt und ihre Anwendung und Wirkung beschrieben. Weiters wird Franz - er ist auch Obmann der Weinviertler Kräuterakademie sowie Referent der Nationalparkakademie Hohe Tauern – Verarbeitungsmethoden und Varianten der Haltbarmachung zeigen, es werden gemeinsam wertvolle Tinkturen und Ansätze hergestellt, Tees gemischt und noch so einiges Weitere.

Freitag,  3.9.: Korb und Erntedank-Kranz flechten

  • Aus Gräsern, Kräutern und Blumen lassen sich mittels spezieller Technik wunderschöne Körbe gestalten. Dieses Handwerk des Binden und Nähens  ist eines der ältesten der Menschheit überhaupt und hat seinen Ursprung tatsächlich in der Steinzeit. Zusammen mit  Kunsthandwerkerin und Naturpädagogin Karin „naturspirit“ Mikota werden wir diese traditionellen Korb-Simperln aus heimischem Naturmaterial anfertigen, Karin bringt dafür jene seltenen „Binsen“ mit, die auch nur mehr in Ausnahmefällen, wie der handwerklichen Verarbeitung, geerntet und verwendet werden dürfen. Weiters fertigen wir aus Naturmaterialien einen Erntedank Kranz. Das Grundmaterial stellt Karin zur Verfügung, solltet Ihr schöne Dinge zuhause habt (Hortensien, Silberblatt, Heidekraut, Wildblumen, Rosmarin, Currykraut,o.ä.), können sie gerne mitgenommen und eingearbeitet werden.

Samstag, 4.9.: Sauerteig, Brot und alte Getreidesorten

  • Genussethik-Expertin, Servus-Autorin und Leiterin der Servus-Akademie Elisabeth Ruckser gründete 2016 die Erste Waldviertler Bio-Backschule, die heute in Drosendorf daheim ist. In etlichen Workshops, Texten oder TV-Auftritten widmet sich Elisabeth dem wunderbaren Thema Brot vom Acker bis zum Körberl und allem, was noch so dazu gehört. In diesem eigens für die Servus-Akademie entwickelten Workshop werden wir mit den alten Getreidesorten Waldstaude, Emmer, Einkorn, Urdinkel oder dem wunderbaren Purpurweizen arbeiten und uns allen Fragen rund um Sauerteig, der Bäckertechnik des Brühstücks und den Einsatz von Germ – was kann sie und wo braucht man sie nicht – widmen. Gemeinsam mit Elisabeth werden verschiedene Teige, gemischt, gewirkt, geformt und gebacken, auch die süße Bauernbäckerei kommt nicht zu kurz. Mit an Bord ist auch Sabine Lochner, Köchin, Bäckerin und Urgetreide-Expertin.

Kurs 4 und 5: Reportage-Fotografie

30.8.2021-1.9.2021 oder 2.9.2021-4.9.2021

  • Parallel zu Handwerk, Kulinarik und Kräuterkunde finden im Rahmen der Servus Akademie im wunderschönen Drosendorf auch Fotoworkshops der besonderen Art, geleitet von Profi Peter Podpera, statt. Peter ist seit 40 Jahren als Fotograf tätig, mehr als 20 davon arbeitete er für Werbeagenturen, Unternehmen oder Magazine im In- und Ausland. In den beiden Kursen wird er im Rahmen von praktischen Bespielen und Anwendungen Einblick in die Welt der Servus-Reportage-Fotografie geben und Tipps & Tricks verraten, wie man etwa auch bei nicht so optimal Wetter eindrucksvolle Bilder schafft. Die drei Parameter ISO, Zeit und Blende werden ebenfalls ausführlich behandelt werden. Thematische Schwerpunkte sind die Bereiche Landschaftsfotografie, Portraitfotografie und Architekturfotografie. Ein besonderes Highlight wird der Besuch der stillgelegten Drosendorfer Hammerschmiede sein, die sehr romantische Motive bietet, die normalerweise nicht zugänglich sind.

Servus-Fotograf Peter Podpera

Technische Infos

  • Weitwinkel, Normalobjektiv und Teleobjektiv, ob als Zooms oder Fixbrennweiten wären gut. Wenn es nur ein Objektiv gibt, ist das auch ok. Polfilter passend zu den Objektiven, wenn vorhanden, mitnehmen. Auf den Objektiven sollten Streulicht- bzw. Gegenlichtblenden vorhanden sein.

  • Falls vorhanden nehmen Sie bitte auch ein Stativ mit (Stativplatte bzw. die Befestigungsschraube für die Kamera nicht vergessen!), weiters passende Speicherkarten für Kamera, Akkus und dazugehöriges Ladegeräte.

  • Sollten Sie einen Drahtauslöser für Ihre Kamera haben, bitte mitnehmen. Auch die Bedienungsanleitung für Ihre Kamera bitte mitnehmen.

Corona-Maßnahmen

Die jeweils zu dem Zeitpunkt aktuellen Bestimmung sind bei den Kursen gültig. Ein 3-G-Nachweis (Impfbestätigung, aktueller negativer Test oder Genesungsnachweis, der nicht älter als 6 Monate ist) ist ebenso wie die Registrierung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorgeschrieben. 

Entdecken Sie Drosendorf an der Thaya

Das mittelalterliche Städtchen Drosendorf an der Thaya ist die einzige Stadt Österreichs, die von einer vollständig erhaltenen Stadtmauer umgeben ist. Drosendorf und die nahe Umgebung, haben alle Zutaten die man zum Träumen braucht - viel Natur, gepaart mit Kultur und Gasthäuser mit schönen Terrassen. So lohnt sich zum Beispiel ein Ausflug ins nahe gelegene Geras, um sich das Stift Geras samt der Dauerausstellung von Kräuterpfarrer Weidinger anzusehen. Wer lieber einen Sprung ins kühle Nass genießt ist beim Bergwerksee in Langau und dem Naturbad Geras, direkt im Naturpark, genau richtig. Sportlich bis gemütlich kann man Teile der Top Radrouten Iron Curtain Trail und Kamp-Thaya-March Radroute von Drosendorf aus befahren, bis hin zum Nationalpark Thayatal an der Tschechischen Grenze. Gemütlich ausklingen lässt sich der Tag bei einem urigen Abend in einem der heimischen Gasthäuser: Gasthof Failler – zum goldenen LammGasthaus „zur Hammerschmiede“ oder Schüttkasten Geras. Wer den Sonnenuntergang von oben betrachtet, sollte sich ein Waldviertler Schmankerl einpacken und zur Julienhöhe aufbrechen!

Weitere Informationen über das Waldviertel finden hier: 

Abo
Abo mit Servus-Gartenbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Gartenbuch: Ein Streifzug durchs Gartenjahr auf 216 Seiten gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!

Servus entdecken