Hauptspeise

Spinatknödel mit Käse

Um das satte Grün in den Spinatknödeln zu erhalten, kann man etwas Backpulver ins Blanchierwasser geben und das Blattgemüse danach eiskalt abschrecken.

Spinatknödel, Knödel, Käse, Schmalz, Pfanne, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp:

  • Das zarte Grün dieser kleinen Knödel kommt vom Spinat.

  • Mit Mangold oder Kochsalat erzielt man ähnliche Ergebnisse, etwas würziger werden die Knödel mit frühlingsfrischen Brennnesseln oder Bärlauch.

  • Je nach Sorte sorgt der geriebene Käse für milden oder würzigen Geschmack, und wer gar nicht aufs Fleisch verzichten will, kann klein gewürfeltes Geselchtes in der Pfanne mit anrösten.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen50 Minuten1:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
200 gBlattspinat
250 ggekochte Erdäpfel
80 gSemmelbrösel
30 ggeschmolzene Butter
1Ei
Salz
Pfeffer
1 PriseMuskatnuss
1fein gehackte Knoblauchzehe
3 ELButter
150 ggeriebener Räß- oder Bergkäse
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Spinat in Salzwasser blanchieren, kalt abschrecken und gut ausdrücken. Faschieren oder mit dem Stabmixer zerkleinern.

  2. Die gekochten, ausgekühlten Erdäpfel durch eine Presse drücken und mit Spinat, Bröseln, Butter und Ei vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Knoblauch würzig abschmecken und ca. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

  3. Aus der Masse kleine Knödel formen. Falls die Masse zu weich ist, noch etwas mehr Semmelbrösel unterrühren. Die Knödel in leicht siedendem Salzwasser ca. 15 Minuten ziehen lassen, aber nicht kochen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

  4. In einer Pfanne Butter schmelzen, die Spinatknödel darin abschmelzen. Den geriebenen Käse unterrühren und alles noch so lange braten, bis der Käse schön geschmolzen ist. In der Pfanne servieren.