Hauptspeise

Bauernente mit Bockbier

Uwe Machreich vom Wirtshaus Traid hat uns verraten, wie seine Bauernente mit Bockbiersaftl immer gelingt. Das knusprige Schwartl und zartes Entenfleisch sorgen für ein unvergessliches Geschmackserlebnis.

Ente, Rosmarin, Auflaufform
Foto: Mauritius Image

Ein Ausflug nach Krumbach ist allein schon das Wirtshaus Traid mit seiner kreativen Küche auf höchstem Niveau wert.

Dazu passen Rotkraut und Erdäpfelknödel.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
2 Portionen30 Minuten2 Stunden
Anzeige
Zutaten
1Ente (ca. 2,5 kg)
gewürfeltes Wurzelgemüse (1 Karotte, 1 Sellerie, 1 Gelbe Rübe)
1Zwiebel
Salz und Pfeffer
Majoran
0,5Äpfel
0,5Orange
0,5Zwiebel
1 Zweig(e)Rosmarin
1Knoblauchzehe
etwas fein gehackte Zwiebeln
0,3 lBockbier
1 TLMaisstärke
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Ente mit Küchenspagat in Form binden. Wurzelgemüse in einem großen Topf mit Wasser aufkochen, Ente einlegen und ca. 45 Minuten kochen. Herausnehmen und den Fond zum Übergießen der Ente im Rohr aufheben.

  2. Ente innen und außen mit Salz und Majoran einreiben, grob gewürfelte Orange, Apfel, Zwiebel, Knoblauch und Rosmarin in den Bauchraum füllen. Je nach Größe ca. 45 Minuten bei 180 °C im Backrohr garen. Fett abschöpfen und die Ente öfter mit Flüssigkeit übergießen.

  3. Wenn die Ente fertig ist, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

  4. Bratrückstände abseihen, fein gehackte Zwiebeln im Entenfett anschwitzen und mit 0,3 Liter Bockbier ablöschen. Flüssigkeit zu zwei Dritteln einreduzieren, mit Bratenfond aufgießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas Maisstärke binden.

  5. Ente zerlegen und vor dem Servieren noch mit etwas Entenschmalz hautseitig in einer Pfanne knusprig braten.