Hauptspeise

Gitzibraten

Der Gitzibraten, ein saftiges Fleischgericht vom Ziegenkitz, gibt es in Vorarlberg nur zur Osterzeit. Klassisch wird er mit Majoran gewürzt und mit Erdäpfeln im Ofen gebraten.

Teller, Besteck, Erdäpfel, Karotten, Ziegenkitz, Osterei, Tulpe, Serviette, Weißwein
Foto: Eisenhut & Mayer

Servus-Tipp:

  • Dazu passt ein grüner Salat.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
8 Portionen50 Minuten2 Stunden
Anzeige
Zutaten
2Kitzschlögel mit Knochen (oder 1 Kitzschlögel mit Rücken) à 1,5 kg Fleisch inkl. Knochen
Salz
schwarzer Pfeffer
getrockneter Majoran
4 ELButterschmalz (oder Öl)
62,5 mltrockener Weißwein
800 gsehr kleine speckige Baby-Erdäpfel
1 Bundkleine junge Karotten
0,5Zitrone
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Erdäpfel in der Schale kochen, ausdämpfen lassen und schälen.

  2. Karotten schälen und das Grün bis auf 2 cm abschneiden. In Salzwasser 2 Minuten blanchieren.

  3. Backrohr auf 160 °C vorheizen.

  4. Kitzschlögel mit Salz, Pfeffer und gerebeltem Majoran gut einreiben. In einer Rein Butterschmalz oder Öl erhitzen, Kitzschlögel darin rundum kurz anbraten. Dann Weißwein untergießen und etwa 30 Minuten braten. Mit dem Saft übergießen.

  5. Erdäpfel und Karotten zugeben, gut mit dem Saft vermischen. Weitere 20 bis 30 Minuten braten, dabei die Erdäpfel und Karotten einmal wenden und das Fleisch mit dem Saft übergießen.

  6. Zum Schluss die Hitze auf 220 °C erhöhen und 5 bis 10 Minuten fertigbraten, bis das Fleisch goldbraun ist.

  7. Fleisch herausheben und kurz zugedeckt rasten lassen. Dann tranchieren und sofort auf einer heißen Platte anrichten.

  8. In der Zwischenzeit Erdäpfel und Karotten mit etwas Zitronensaft und Salz abschmecken. Vorsichtig durchmischen und dabei mit dem Natursaft überziehen. Zum Kitz servieren.