Vorspeise

Erbsensupperl mit Gurke, Minze und Ei

Die Erbsensuppe allein ist schon ein Hochgenuss und das pochierte Ei sorgt noch für das i-Tüpferl an Geschmack – Wohl bekomm‘s.

Suppenlöffel, Teller, Erbsen, Erbsensuppe, Croutons, Gurken, pochiertes Ei, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten35 Minuten
Anzeige
Für die Suppe
50 gweiße Zwiebel
1 ELButter
200 gjunge Erbsen
500 mlklare Gemüsesuppe
100 gCrème fraîche
1Spritzer Zitrone
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Zutaten
2 ELWeißweinessig
4Eier
0,25Salatgurke
Minze zum Garnieren
4 ELBrotcroûtons
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zwiebel schälen, fein schneiden und in Butter 10 Minuten lang dünsten. Erbsen zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit Suppe aufgießen und 5 Minuten köcheln.

  2. Crème fraîche und Zitronensaft einrühren, einmal aufkochen und die Suppe aufmixen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

  3. Für die Eier in einem Topf Wasser aufkochen und Essig zugeben. Die Eier einzeln in kleine Tassen schlagen. Mit einem Kochlöffel das Essigwasser im Topf zu einem langsamen Strudel bewegen und die Eier einzeln gegen die Strudelrichtung in das Wasser gleiten lassen. Unter dem Siedepunkt 5–6 Minuten lang pochieren.

  4. Das Erbsensupperl in tiefe Teller gießen und die heißen Eier behutsam einlegen. Mit hauchdünnen Gurkenschalen, Minze und Croûtons garnieren.