Kuchen & Torten

Eichelmehlkuchen mit Rotweinkirschen

Wir probieren uns heute am Eichelmehlkuchen-Rezept der Bregenzerwälder Köchin Gabi Strahammer. Sie verrät uns, wie der Kuchen und die saftigen Rotweinkirschen gelingen.

Eichelmehlkuchen mit Rotweinkirschen, Schüsserl, Staubzucker, Kuchenpalette, Tischdecke
Foto: Eisenhut & Mayer

Gabi Strahammer ist die erfinderischste Köchin der Region und kocht zeitgemäß leicht in ihrem Restaurant's Schulhus in Krumbach.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen40 Minuten1:20 Stunden
Anzeige
Zutaten für das Eichenmehlpüree
100 mlMilch
100 mlRahm
50 gEichelmehl (alternativ Kastanienmehl)
Zutaten für den Mürbteig
120 gMaisstärke
200 ghelles Dinkelmehl
150 gButter
1Ei
1Eidotter
120 gStaubzucker
1 PriseSalz
Zutaten für den Belag
100 gButter
140 gZucker
Mark von 1/2 Vanilleschote
4Eidotter
20 mlNusslikör oder Amaretto
4Eiklar
1 ELMaisstärke
150 ggeriebene Mandeln
Zutaten für das Kompott
250 gRotwein
1Zimtstange
1Gewürznelke
1Sternanis
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
70 gKristallzucker
250 gentsteinte Kirschen
1 ELStärkemehl, mit 2 EL kaltem Wasser verrührt
Anzeige
Anzeige

Kuchen

  1. Für das Püree Milch und Rahm in einem Topf aufkochen. Eichelmehl einrühren und zugedeckt quellen lassen. Zum Abkühlen beiseite stellen.

  2. Alle Zutaten für den Mürbteig verkneten und dünn auswalken. Auf ein Tortenblech legen und bei 170 °C zirka 10 Minuten hell ausbacken.

  3. Für den Belag Butter, die Hälfte des Zuckers, Vanillemark und 200 g vom Eichelmehlpüree schaumig schlagen. Eidotter unterrühren und den Nusslikör einmischen. Eiklar mit Maisstärke und dem restlichen Zucker zu Schnee schlagen. Mit der Buttermasse und den geriebenen Mandeln vermischen. Auf den Mürbteig streichen und im Backrohr bei 180 °C etwa 30 Minuten backen.

Selbst gemachtes Eichenmehl

  1. Reife Eicheln waschen. Alle, die obenauf schwimmen, entfernen.

  2. In einem großen Topf dreimal mit immer frischem Wasser aufkochen. Dabei werden die Gerbstoffe ausgelaugt. Beim dritten Mal platzen die Eicheln auf, und man kann sie gut auslösen.

  3. Die geschälten Eicheln faschieren. Die Masse auf ein Backblech verteilen und im Rohr bei 130 °C ca. 1 Stunde rösten.

  4. Fein cuttern und sieben.

Rotweinkirschen

  1. In einem Topf Rotwein mit den Gewürzen und Zucker aufkochen. Bei kleiner Hitze zirka 4 Minuten einkochen. Kirschen zugeben und 4 Minuten köcheln.

  2. Aufgelöstes Stärkemehl einrühren, einmal aufkochen und am besten lauwarm servieren.