Hauptspeise

Forelle „Paznauner Art“

Im Paznaun tummeln sich die Forellen in Seen und Bächen. Genau deswegen nutzt Hardy Winkler die Gunst der Stunde und zaubert eine Forelle ganz nach Paznauer Art.

Eierschwammerl, Zwiebel, Paradeiser, Forelle, Fisch, Teller, Fischmesser, Gable, Kerbel
Foto: Eisenhut & Mayer

Aufgrund der Lage der Wildererhütte in Mathon ist sie ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und bietet eine Vielfalt an kulinarischen Höhepunkten.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
2 Portionen15 Minuten45 Minuten
Anzeige
Zutaten
2kleine Zwiebeln
2 ELOlivenöl
50 gSpeckwürfel
100 ggeputzte Eierschwammerln
1 ELgrob gehackte Haselnüsse
2Paradeiser
1 ELgehackte Petersilie
Salz
bunter Pfeffer
1 SpritzerWeißweinessig
2Bachforellen
2 ELgehackten Kerbel, Melisse und Thymian
abgeriebene Schale von 2 Biozitronen
2fein gehackte Knoblauchzehen
griffiges Mehl zum Stauben
2 ELSonnenblumenöl
1 HandvollKerbel zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zwiebeln schälen und in feine Spalten schneiden. Mit dem Speck in einer Pfanne in Butterschmalz glasig anschwitzen.

  2. Eierschwammerln und Haselnüsse zugeben und leicht anbraten.

  3. Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen, kalt abschrecken und die Haut abziehen. Entkernen, das Fruchtfleisch in dünne Spalten schneiden und mit der Petersilie unter die Eierschwammerln rühren. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Die Pfanne vom Herd nehmen und zugedeckt warm halten.

  4. Die Forellen innen und außen leicht salzen und mit Kerbel, Melisse, Thymian, Zitronenschale und Knoblauch einreiben. Mit Mehl stauben und mit Öl beträufeln. Auf dem Grill oder in einer Grillpfanne langsam durchbraten.

  5. Die Forellen auf dem warmen Eierschwammerlsalat anrichten, mit Pfeffer und gezupftem Kerbel bestreuen und sofort servieren.