Hauptspeise

Forelle in Papier gegart

Ein köstliches und leichtes Fischgericht mit Zitrone, frischen Kräutern und Jungzwiebeln.

Durch das Papier gart die Forelle schonend im eigenen Saft.
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen15 Minuten40 Minuten
Anzeige
Zutaten
1Forelle (ca. 800 g)
5 ELOlivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
4 ELgrob gehackter Thymian
4 ELgrob gehackte Petersilie
4 ELgrob gehacktes Basilikum
Pergament- oder Butterbrotpapier
1Bio-Zitrone, in Scheiben geschnitten
4Frühlingszwiebeln, in Scheiben geschnitten
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Backrohr auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Forelle innen und außen mit Wasser abwaschen und mit Küchenpapier gut trockentupfen.
  3. Den Fisch auf ein Brett legen, innen und außen mit Olivenöl einreiben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hälfte der gehackten Kräuter in den Bauch füllen.
  4. Die Forelle auf das Papier legen und die restlichen Kräuter unter und über dem Fisch verteilen.
  5. Mit Zitronenscheiben und Jungzwiebeln belegen und mit Olivenöl beträufeln.
  6. Das Papier über dem Fisch zusammenrollen und die Enden mit Küchengarn verschnüren.
  7. Auf ein Backblech legen und im Backrohr ca. 25 Minuten lang garen. Mit Petersilienkartoffeln und Salat servieren.

Servus entdecken