Vorspeise

Geschäumte Bergkäsesuppe mit Kräuterkrusterl

In verschiedenen Reifestufen entwickelt der typische Bregenzerwälder Bergkäse sein markantes Aroma und ist ein unverzichtbarer Geschmacksträger im Alpenland. Wir bereiten damit eine würzige Geschäumte Bergkäsesuppe zu.

Geschäumte Bergkäsesuppe mit Kräuterkrusterl, Pfeffermühle, Stoffserviette, Gedeck, Holztisch
Foto: Eisenhut & Mayer

Jürgen Hirschbühl und seine Frau Marlies schupfen den Traditionsgasthof Adler in Krumbach und verwöhnen ihre Gäste mit Spezialitäten aus dem Bregenzerwald.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen10 Minuten30 Minuten
Anzeige
Zutaten für die Krusterl
5 Scheibe(n)Schwarzbrot (1 mm dick)
getrocknete Kräuter (z. B. Majoran, Thymian)
20 gButter
Zutaten für die Suppe
20 gButter
1/2fein gehackte Zwiebeln
125 mltrockener Weißwein
500 mlRindsuppe
100 mlRahm
250 gwürziger Bergkäse, klein geschnitten
Salz und Pfeffer (aus der Mühle)
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Brotscheiben auf einem Backblech auslegen. Die Kräuter in die Butter einarbeiten, auf die Brotscheiben schmieren und im Rohr bei 130 °C goldbraun backen.

  2. Für die Suppe Zwiebel in Butter anschwitzen, mit Wein ablöschen und auf die Hälfte einreduzieren.

  3. Mit Rindsuppe und Rahm aufgießen und etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen.

  4. Den Bergkäse mit dem Mixstab einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Die geschäumte Suppe anrichten, die Krusterl zerbrechen und darauf verteilen.