Grießstrudel mit Schwammerln

Diesen köstlichen Strudel füllen wir nicht nur mit Champions, sondern auch mit fein gewürfeltem Schinken und frischen Kräutern.
Grießstrudel mit Schwammerln (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:30 Stunden1:30 Stunden
Zubereitung
  1. Für die Fülle die Rindssuppe in einem Topf aufkochen und den Grieß unter ständigem Rühren einlaufen lassen.
  2. Bei wenig Hitze weiter kochen und regelmäßig umrühren.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Ei einmischen.
  4. Die Hälfte der Zwiebelwürfel, Schinken, Petersilie und Knoblauch zugeben und gut durchrühren.
  5. Das Backrohr auf 220 °C vorheizen.
  6. Die Arbeitsfläche mit einem Tuch bedecken und ein Strudelblatt darauf legen. Mit zerlassener Butter bestreichen und mit grobem Salz bestreuen. Das zweite Teigblatt darauf legen und mit dem Grießmus so bestreichen, dass die Ränder etwa zwei Zentimeter frei bleiben
  7. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, die restlichen Zwiebelwürfel darin kurz anschwitzen und die Champignons zugeben. Nur ganz leicht salzen, mit Pfeffer und Kümmel würzen und den Schnittlauch darüber streuen. Gut vermischen und gleichmäßig auf dem Grießmus verteilen. Die Teigränder mit Wasser etwas anfeuchten und mit Hilfe des Tuches den Strudel einrollen.
  8. Den Strudel auf ein leicht bebuttertes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im Ofen 25 bis 30 Minuten hellbraun backen.
Abo
Servus Kurz-Abo mit Servus „Gute Küche"
  • 3x Servus in Stadt & Land

  • 1x Servus Gute Küche 02/2020

  • nur € 13,90

  • Gleich bestellen und € 7 sparen

Jetzt bestellen!

Servus entdecken