Hauptspeise

Hirschrückensteak

Im Herbst ist Wildzeit, also bereitet die Wirtin Gertraud Neumayer fürs Abendessen Steaks vom Hirschrücken vor, kocht das Rotkraut und putzt die Eierschwammerl, die sie dazu servieren wird.

Hirschrückensteak, Rotwein, Rotkraut, Preiselbeermarmelade, Mandelbällchen, Holzscheit, Lavendel
Foto: Marco Rossi

Das Schloss Kammer in Maishofen ist ein Kleinod. Kein herrschaftliches, sondern ein bäuerliches. Hier wird die Pinzgauer Küche hochgehalten. Neben hervorragendem Essen, kann man dort auch sehr gut nächtigen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen12 Minuten20 Minuten
Anzeige
Zutaten
Pflanzenöl zum Braten
4Steaks aus dem Hirschrücken
Salz
Pfeffer
einige Wacholderbeeren
250 mlkräftiger Rotwein
1/2 ELPreiselbeermarmelade
1 ELkalte Butter
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Pfanne stark erhitzen und Pflanzenöl zugeben.

  2. Die Steaks mit Salz, Pfeffer und zerdrückten Wacholderbeeren einreiben. In die Pfanne geben und auf einer Seite resch anbraten. Nach 3 Minuten umdrehen und die Hitze etwas reduzieren. Nach zirka 5 Minuten das Fleisch aus der Pfanne nehmen.

  3. Den Bratenrückstand mit kräftigem Rotwein ablöschen. Preiselbeermarmelade einmischen und mit kalter Butter montieren.

  4. Dazu passen geröstete Eierschwammerl, Rotkraut, Brokkoli-Gemüse und Mandelbällchen.