Hauptspeise

Mini-Gockel mit Rotweinzwiebeln

Der Gockel war früher eine Delikatesse, irgendwann blieb er aber kulinarisch auf der Strecke. Wir holen ihn als Mini-Gockel mit köstlichen Rotweinzwiebeln zurück auf den Teller.

Mini-Gockel, Rotweinzwiebeln, Ofenkartoffel, Ofenpaprika, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Eisenhut & Mayer

Gut zu wissen:

  • Seit kurzem besinnt man sich wieder seiner Qualitäten und lässt die kleinen Hähne auf Biobauernhöfen zehn Wochen lang wachsen. Ihr Fleisch ist zart und feinfasrig und kann mit jedem Stubenküken mithalten.

  • Zu diesem Vogel passt ein elegant-schlanker Lagen-Blaufränkisch aus Carnuntum.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten1:50 Stunden
Anzeige
Für die Rotweinzwiebeln
250 grote Zwiebeln
4 ELOlivenöl
2 TLRohrzucker
1 SchussPortwein
250 mlguter Rotwein
Für die Gockel und Paprika-Erdäpfel
2Minigockel
Olivenöl
Salz, Pfeffer
600 gspeckige Erdäpfel
1roter Paprika
1gelber Paprika
8geschälte Knoblauchzehen
4Thymianzweige
1 Priseedelsüßes Paprikapulver
Thymianzweiglein zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. In einem Topf in Olivenöl und Zucker bei mittlerer Hitze 10 Minuten lang dünsten. Mit Portwein ablöschen und Rotwein zugießen. Bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten einkochen.

  2. Das Backrohr auf 200 °C Umluft vorheizen.

  3. Die Minigockel mit einem scharfen Messer halbieren, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben.

  4. Erdäpfel schälen, Paprika halbieren und entkernen. Alles in Spalten schneiden. In einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Knoblauchzehen, Thymian und reichlich Olivenöl marinieren. Dann auf einem Backblech verteilen und die Gockel daraufsetzen. Im Ofen ca. 35 bis 40 Minuten braten.

  5. Paprika-Erdäpfel mit Paprikapulver abschmecken. Mit Minigockel und Rotweinzwiebeln anrichten und mit Thymianzweiglein garnieren.