Hauptspeise

Rosentaler Kirchtagssuppe mit 36 Zutaten

Der Autor Lojze Wieser erinnert sich an die Kirchtagssuppe seiner Kindheit, bei der sich keine Hausfrau nachsagen lassen wollte, sie hätte sie nicht mit allen 36 Zutaten hergestellt.

Rosentaler Kirchtagssuppe, Rezept, Suppe, Croutons
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
10 Portionen4:30 Stunden4:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
1 kgKalbsknochen
1 kgRindermarkknochen
500 gRindfleisch (weißes Scherzel oder Tafelspitz)
350 gLammschulter
250 gKalbsschulter
Gewürze für die Suppe
1 TLAnissamen
1 TLFenchelsamen
3Nelken
1 TLKoriandersamen
1Muskatnuss
1Muskatblüte
1Lorbeerblatt
3Pimentkörner
1Zimtstange
2 TLPfefferkörner
Salz
Zutaten für die Suppe
2Zwiebeln mit Schale
1Knoblauchknolle mit Schale
0.5Sellerieknolle
1Gelbe Rübe
2Karotten
1Fenchelknolle
1Lauch
1kleines Huhn
1kleiner Bund Petersilie
1kleiner Bund Basilikum
1kleiner Bund Liebstöckl
3 Zweig(e)Thymian
500 mlSchlagobers
250 mlSauerrahm
50 gMehl
3Eidotter
einige Safranfäden
5Semmelwürfel
50 gButter
1 Prisegemahlener Zimt
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. In einem großen Topf etwa 5 Liter Wasser aufkochen, Knochen einlegen, wieder aufkochen lassen und das Wasser abgießen. Die Knochen kalt abbrausen und erneut mit 6 Liter kaltem Wasser aufsetzen.
  2. Das Wasser langsam zum Kochen bringen, den Schaum sorgfältig abschöpfen und die Knochen bei moderater Hitze 1 Stunde köcheln lassen.
  3. Das Rindfleisch einlegen und 30 Minuten mitkochen.
  4. Lamm- und Kalbfleisch, Suppengewürze und eine kräftige Prise Salz in die Suppe geben und noch 1 Stunde köcheln lassen.
  5. Zwiebeln und Knoblauch halbieren und in einer Pfanne auf der Schnittfläche kräftig dunkelbraun anrösten.
  6. Sellerie, Gelbe Rübe und Karotten dünn schälen und mit Fenchel und Lauch in grobe Stücke schneiden.
  7. Das gesamte Gemüse mit dem Huhn in die Suppe geben und in 45 Minuten fertigköcheln. 15 Minuten vor Ende der Kochzeit die Kräuter dazugeben.
  8. Das Fleisch aus der Suppe nehmen und auskühlen lassen. Das Huhn enthäuten, auslösen und ebenso wie das übrige Fleisch in 1–2 cm große Würfel schneiden.
  9. Die Suppe durch ein feines Tuch abseihen. Es sollten 3–3,5 Liter Suppe übrig bleiben.
  10. Obers und Sauerrahm mit Mehl versprudeln und etwas rasten lassen.
  11. Die Hälfte der Suppe zum Kochen bringen und das Rahm-Mehl-Gemisch mit dem Schneebesen kräftig einschlagen, noch einmal aufwallen lassen.
  12. Die restliche Suppe zugießen, kräftig abschmecken, kurz aufkochen und vom Herd ziehen. Eidotter und Safranfäden mit einem Schneebesen einrühren und die Suppe heiß halten, aber nicht mehr kochen.
  13. Die Semmelwürfel in Butter knusprig braten und mit Zimt parfümieren.
  14. Das gewürfelte Fleisch in Suppenteller verteilen und mit der heißen Suppe übergießen. Mit den Semmelwürfeln servieren.
Anzeige

Servus entdecken