Sprossenkuchen mit Zwiebel und Blauschimmelkäse

Der pikante Kuchen schmeckt als Beilage zu einem guten Stück Fleisch ebenso wie als Hauptgang mit knackigem Salat serviert. Die Sprossen liefern Geschmack und Vitamine.
Sprossenkuchen (BIld: Eisenhut & Mayer)
Foto: BIld: Eisenhut & Mayer

Für eine flache Kuchenform mit 24cm Durchmesser

ZubereitungszeitGesamtzeit
2:15 Stunden2:15 Stunden
Zubereitung
  1. Für den Teig Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Salz, Zitronenschale und die in Würfel geschnittene Butter in die Mulde geben und alles mit den Fingern bröselig zerreiben. Wasser und Ei zugeben, rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  2. Für den Belag Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. In Butter und Öl zugedeckt 20 Minuten bei kleiner Hitze schmoren lassen. Deckel abnehmen, Zwiebelstreifen mit Salz und Zucker bestreuen und ca. 4 Minuten kräftig anrösten. Dann abkühlen lassen.
  3. Frischkäse, Sauerrahm und Eier glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Backrohr auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Den Teig zu einem Kreis mit ca. 30 cm Durchmesser ausrollen und in eine flache, runde Kuchenform drücken. Den überstehenden Rand abschneiden und nach Wunsch zum Verzieren des Kuchenrandes verwenden. Den Teig mit Backpapier bedecken und die Linsen bis zum Rand einfüllen. Den Teigboden 15 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, dann Linsen und Backpapier entfernen.
  6. Die geschmorten Zwiebelstreifen auf dem Teigboden verteilen und mit Sprossen bestreuen. Die Creme darübergießen und für 15 Minuten in den Ofen schieben. Danach den Käse in Scheiben oder Stücken auf dem Kuchen verteilen, mit Pfeffer bestreuen und 30 bis 35 Minuten lang fertig backen. Mit Vogerl- oder Endiviensalat servieren.
Abo
Servus Kurz-Abo mit Servus „Gute Küche"
  • 3x Servus in Stadt & Land

  • 1x Servus Gute Küche 02/2020

  • nur € 13,90

  • Gleich bestellen und € 7 sparen

Jetzt bestellen!

Servus entdecken