Hauptspeise

Steirische Polentaknödel mit Kürbisgemüse

Mit den Händen zu einer Kugel geschliffen, servieren wir die Polentaknödel zu einem cremigem Kürbisgemüse, garniert mit Kernöl.

Besteck, Suppenteller, Kürbiskernöl, Becher, Tischdecke, Knödel, Kürbiskerne
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen35 Minuten1:15 Stunden
Anzeige
Für die Polentaknödel
60 gButter
500 mlMilch
Salz
200 gPolenta (Maisgrieß)
3 ELMehl
2Eidotter
Zutaten
100 gKürbiskerne, geröstet und gehackt
1 SchussKürbiskernöl zum Anrichten
Für das Kürbisgemüse
750 gKürbisfleisch
3 ELButter
150 gZwiebel, geschnitten
300 mlRindsuppe
3 ELSauerrahm
1 TLPaprikapulver, edelsüß
1 PriseKümmel
Salz
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Butter, Milch und Salz aufkochen, Polenta einrühren und weiterkochen, bis ein dicker Brei entsteht. Topf vom Herd nehmen und einige Minuten kräftig weiterrühren. Abkühlen lassen.

  2. In der Zwischenzeit den Kürbis schälen, Kerne mit einem Löffel entfernen, das Kürbisfleisch auf einer groben Reibe in ein Küchentuch raspeln, salzen, 20 Minuten ziehen lassen und anschließend im Küchentuch gut ausdrücken.

  3. In die abgekühlte Polentamasse nach und nach Mehl und Eidotter einrühren, bis eine gut formbare Konsistenz erreicht ist. Knöderl formen und kurz rasten lassen.

  4. Für das Kürbisgemüse Butter in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten, Kürbis dazugeben, kurz durchrösten, mit der Suppe aufgießen und zugedeckt 5–10 Minuten dünsten. Danach mit Sauerrahm, Paprikapulver, Kümmel und Salz verrühren.

  5. Knödel in gekochtes, aber nicht mehr kochendes Salzwasser einlegen und ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. Sie sind fertig, wenn sie oben schwimmen.

  6. Die fertigen Knödel mit der Schaumkelle aus dem Wasser heben, in den gehackten Kürbiskernen wälzen, mit Kürbiskernöl beträufeln und mit dem Kürbisgemüse servieren.

Servus entdecken