Nachspeise

Gedämpfter Topfenstrudel mit Minze

Der klassische Topfenstrudel heute einmal etwas anders: über einem Minze-Sud gedämpft, bekommt der Strudel einen besonders außergewöhnlichen Geschmack.

Topfenstrudel, Dampf, Topf, Topfen, Strudel
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen45 Minuten1:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
500 gTopfen (20 %)
40 gGrieß
80 gzimmerwarme Butter
100 gFeinkristallzucker
1 TLechter Vanillezucker
4Eidotter
4Eiklar
Salz
1 ELgehackte Minze
1 Pkg.Strudelteig
60 gzerlassene Butter für den Strudelteig
Für den Sud
1Vanilleschote (längs halbiert)
1Zimtstange
1Sternanis
1 Stück(e)Orangenschale
Zutaten
Honig und Zucker zum Verfeinern
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Den Topfen in ein Geschirrtuch einwickeln und durch Eindrehen des Tuches auspressen. Den trockenen Topfen mit Grieß verrühren und ziehen lassen.

  2. Butter mit 2 EL Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach Eidotter unterschlagen.

  3. Eiklar mit dem restlichen Zucker und 1 Prise Salz zu einem halbfesten Schnee schlagen. Mit der Dottermasse, Minze und Topfen luftig vermischen.

  4. Den Siebeinsatz mit einem passenden Kreis aus Backpapier belegen und ordentlich mit Butter bestreichen.

  5. Den Strudelteig zu 2 gleichen Teilen auf einem Küchentuch nebeneinander ausbreiten und mit etwas Butter beträufeln. Auf jeden Teigfleck einen Streifen Topfenmasse auftragen. Es sollten links und rechts noch jeweils 5 cm frei bleiben. Mithilfe des Tuches zu 2 Strudeln einrollen und die Enden hinunterklappen. Auf das Backpapier setzen und mit reichlich Butter bestreichen.

  6. Für den Sud 500 ml Wasser mit den Gewürzen aufkochen und den Siebeinsatz einlegen. Den Deckel auf den Topf setzen und die Topfenstrudel bei kleiner Hitze 45 Minuten dämpfen.

  7. Den Sud passieren, mit Honig und Zucker zu einem Sirup verkochen und über den warmen Strudel träufeln. Man kann den Strudel auch mit brauner Butter übergießen und mit Himbeersauce verfeinern oder einfach mit Staubzucker bestreut servieren.