Anzeige

Ausflüge

Hier lässt sich’s leben – Zuhause zwischen Zinnen

Besondere Lebensorte, spannende Menschen: Die ServusTV Dokumentation „Hier lässt sich’s leben“ besucht Carl Philip Clam-Martinic auf seiner Burg Clam und Familie Vetter von der Lilie auf der Burg Neuhaus. Was sie verbindet? Ihre Liebe zu alten Gemäuern.

Burg Clam
Foto: Mauritius Images / Pitopia / Hans Eder
Früher eine unbezwingbare Festung – heute ein beliebtes Ausflugsziel, die Burg Clam.

Lust auf mehr Geschichten aus der Heimat? Bei uns gibt es ab sofort die besten ServusTV Dokumentationen hier auf einen Blick.

Anzeige

Es sind Lebensorte, die man sonst nur aus Filmen und von Ausflügen kennt. Wir besuchen zwei Familien, die sich ihr Zuhause auf Burgen eingerichtet haben und alles daran setzen, diese altehrwürdigen Gemäuer am Leben zu erhalten.

Zwischen Tradition und Moderne

Mit gerade einmal 25 Jahren erbte Carl Philip Clam-Martinic die Burg Clam in Oberösterreich. Das imposante Gebäude befindet sich seit über einem halben Jahrtausend in Familienbesitz und wird seither von der Familie bewohnt. So schön die mittelalterliche Burg anzusehen ist, so aufwendig ist die Erhaltung des historischen Gebäudes. Die Familie auf dem weitläufigen Areal im Blick zu behalten, ist besonders für die Dame des Hauses, Stéphanie, eine große Herausforderung. Für die drei Kinder ist das antike Heim jedoch ein wundervoller Abenteuerspielplatz.

Der Burgherr hat das historische Gebäude nach und nach der Öffentlichkeit geöffnet und genießt es, Besucher durch das Heim seiner Vorfahren zu führen. Die Öffnung der Burg hilft dabei, das Gebäude zu finanzieren und am Leben zu erhalten. Zudem ist die Burg Clam ein einzigartiger Schauplatz für internationale Freiluft Konzerte.

Dass wirklich die ganze Welt hierher kommt, ist eine lustige Bereicherung unseres Sommers.
Carl Philip Clam-Martinic, Burg Clam

Lebensprojekt Burgbau

Ganz anders kamen Karl und Ingrid Vetter von der Lilie zu ihrem trauten Heim. Das Ehepaar hat vor fast 40 Jahren die Burg Neuhaus in Stubenberg am See erworben und seither alles daran gesetzt, sie in neuem Glanz erstrahlen zu lassen – ein ambitioniertes Projekt.

Wobei uns natürlich schon bewusst war, dass wir ein Wagnis eingehen.
Karl Vetter von der Lilie, Burg Neuhaus

Der ehemalige Botschafter ist für Österreich durch die ganze Welt gereist. Im Urlaub in Stubenberg am See haben sie zufällig die Ruine entdeckt und sich sofort in das Gebäude verliebt. Einbrechende Gewölbe, von der Natur zurückeroberte Flächen und marode Bausubstanz waren die vorherrschenden Bedingungen. Doch mit viel Ehrgeiz und einer großen Vision haben sie die denkmalgeschützte Burg wiederhergestellt. Heute blicken sie stolz vom ältesten Hochhaus der Steiermark über den idyllischen See.

Burg Neuhaus
Foto: Mauritius Images
Mit Ausdauer und harter Arbeit - der neue Burgherr hat sich seinen Ausblick redlich verdient

Große Visionen, unbeugsame Motivation und vor allem die Liebe zu ihrem Wohnort verbinden diese außergewöhnlichen Menschen. Sie haben sich den besonderen Herausforderungen gestellt und können heute ein wahrlich einzigartiges Gemäuer mit langer Geschichte ihr Zuhause nennen.

Anzeige