Hauptspeise

Etztolar Hosnar mit Sauerkraut

Schon als Kind hat Wirtin Kathrin Bauer den heimischen Dialekt geliebt, deshalb ist auch auf ihrer Speisekarte alles in Ötztalerisch verfasst, so auch die: Etztolar Hosnar mit Sauerkraut.

Etztolar Hosnar, Sauerkraut, Kräuter, Hauptspeise, Servus Rezept
Foto: Philipp Horak

Serviert wird im Gasthof Krone Traditionelles aus dem Tal samt ein paar Zugereisten aus der österreichischen Küche.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen20 Minuten1:30 Stunden
Anzeige
Für die Hosnar
250 gMehl
1Ei
20 gzerlassene Butter
1 PriseSalz
Kümmel
etwas Milch
Butterschmalz zum Backen
Für das Sauerkraut
100 gZwiebel
150 gButterschmalz
100 gSpeckwürfel
1 lRindsuppe
Salz, Pfeffer
einige Wacholderbeeren
etwas Kümmel
1Lorbeerblatt
1zerdrückte Knoblauchzehe
600 gSauerkraut
100 gMehl
100 mlÖl
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für die Hosnar Mehl, Ei, Butter, Salz und Kümmel in einer Schüssel vermischen. Nach und nach Milch zugießen und zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Beiseite stellen und 30 Minuten rasten lassen.

  2. Für das Sauerkraut Zwiebel schälen und fein schneiden.

  3. Butterschmalz in einem Topf erhitzen, Speckwürfel darin anrösten. Zwiebel zugeben und kurz mitrösten. Suppe zugießen und Gewürze einmischen. Sauerkraut zugeben und 30 Minuten dünsten.

  4. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in Dreiecke (Hasenohren) schneiden.

  5. In einer Pfanne reichlich Butterschmalz erhitzen und die Hosnar darin schwimmend herausbacken.

  6. Aus Mehl und Öl eine Einbrenn rühren, unter das Sauerkraut mischen und abschmecken.

  7. Hosnar mit Sauerkraut anrichten.