Hauptspeise

Erdäpfelroulade mit Blaukraut

Im Rouladen-Rezept kommt ein Gewürzduett mit Pfiff zum Einsatz. Küchenmeisterin Karin Kaufmann nennt es „Karins Flotter Zweier“. Zur Erdäpfelroulade servieren wir heute saftiges Blaukraut.

Erdäpfelroulade mit Blaukraut, Weißwein, Gedeck, Kräuter, Tannenzweige, Holztisch
Foto: Eisenhut & Mayer

Karin Kaufmann vermittelt in ihrer Kochschule mit traditionellen Rezepten den Spaß am Selberkochen. Im Gasthaus Engel kann man ihre herausragenden Gerichte genießen.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen35 Minuten1:15 Stunden
Anzeige
Zutaten für die Rouladen
500 gmehlige Erdäpfel
70 gButter
2Dotter
1Ei
150 ggriffiges Mehl
30 gBröseln
Salz
Butter oder Öl zum Anbraten
Zutaten für das Kraut
1/2Kopf Blaukraut, fein geschnitten oder gehobelt (zirka 400 g)
1 ELKarins Flotter Zweier (Koriander, Kümmel)
Salz
100 mlRotwein
2 ELButterschmalz
1 ELZucker
1/2Zwiebel (fein gehackt)
1Apfel, fein gehobelt
Pfeffer
ev. Suppe zum Nachgießen
1 ELMaisstärke, mit kaltem Wasser verrührt
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das fein geschnittene Blaukraut mit Salz und dem ,,Flotten Zweier“ würzen und durchkneten. Rotwein dazugießen und über Nacht marinieren.

  2. Die Erdäpfel kochen, schälen und noch heiß durch die Flotte Lotte passieren.

  3. Butter, Eier, Mehl, Brösel und Salz dazugeben und rasch zu einem Teig vermengen.

  4. Den Erdäpfelteig auf Frischhaltefolie geben, zur Rolle formen, einschlagen. Die Enden gut verschließen.

  5. Im Dampfbackofen 40 Minuten bei 100 °C und 100 Prozent Feuchtigkeit garen.

  6. Inzwischen Butterschmalz erhitzen, den Zucker karamellisieren, die Zwiebel kurz mitbraten und mit dem marinierten Blaukraut ablöschen.

  7. Den gehobelten Apfel unterrühren und mit Pfeffer abschmecken.

  8. Zugedeckt bissfest dünsten und bei Bedarf etwas Suppe nachgießen. Mit Maisstärke binden.

  9. Roulade aus der Folie nehmen, in Scheiben schneiden und in heißem Fett auf beiden Seiten anbraten. Mit dem Kraut servieren.