Rezept

Kressefrischkäse mit glacierten Paradeisern und eingelegten Gänseblümchen

Sommerlich ist unsere Vorspeise aus cremigem Frischkäse, fruchtigen Paradeisern und pikanten Gänseblümchen. Und bunt ist sie auch.

Kressefrischkäse (Bild: Eisenhut & Mayer)
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen30 Minuten30 Minuten
Anzeige
Für die Gänseblümchen
1Gänseblümchen
1 TLHolunderblütensirup
3 ELWeißweinessig
3 ELDistelöl
Für die Paradeiser
250 gKirschparadeiser
4 ELgutes Olivenöl
2 TLHonig
grobes Meersalz
Für den Frischkäse
400 gFrischkäse
100 gSauerrahm
Salz und Pfeffer
1Zitronensaft
1 TasseGartenkresse
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Die Gänseblümchen in einem Sieb kalt abbrausen und trocken schütteln. Die Blüten mit Sirup, Essig und Öl marinieren.
  2. Die Paradeiser vom Strunk befreien und kurz in kochendes Wasser tauchen. Sofort kalt abschrecken und die Haut abziehen. Die Paradeiser in Olivenöl und Honig weich schmoren und mit Meersalz bestreuen.
  3. Den Frischkäse mit Sauerrahm glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit einer Schere die Hälfte der Kresse abschneiden und unter den Frischkäse mischen.
  4. Kressefrischkäse, geschmorte Paradeiser und eingelegte Gänseblümchen dekorativ auf die Teller setzen und mit gezupften Kapuzinerkresseblüten und der restlichen Gartenkresse garnieren.
Anzeige

Servus entdecken