Rezept

Eingelegte Vogelbeeren

Eingemachte oder eingelegte Vogelbeeren schmecken erfrischend süß-säuerlich mit einer bitteren Note und passen hervorragend zu Wurzelgemüse – wie unserem Erdfrüchtesalat mit Speck-Heu –\u00a0oder einer kalten Käseplatte.

Eingelegte Vogelbeeren (Foto: Mauritius Images)
Foto: Mauritius Images

Wie frieren die Vogelbeeren – auch Eberesche genannt – vor der Verarbeitung ein, um die Bitterstoffe in der Frucht zu reduzieren.

Und keine Sorge vor einer Vergiftung: Es ist lediglich ein Ammenmärchen, dass Vogelbeeren giftig sind. Im Gegenteil - sie enthalten viel Vitamin C und Provitamin A. Allerdings sollte man sie nicht roh genießen, sondern zuvor einfrieren oder abkochen. So kann die enthaltene Parasorbinsäure zu keiner Magenverstimmung führen.

Anzeige
Anzeige
Zutaten
500 gVogelbeeren, frisch geerntet, abrebeln und tiefgefroren
100 mlWasser
150 gZucker
50 mlSherry
50 mlApfelsaft
50 mlApfelessig, mild
3Safranfäden
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Wasser und Zucker in einem Topf zum Köcheln bringen.
  2. Sherry, Apfelsaft und Apfelessig dazugeben und weiterköcheln.
  3. Safran und die tiefgefrorenen Vogelbeeren am Schluss in den Topf geben und für weitere ca. 5–10 Minuten kochen lassen.
  4. Einmachgläser (steril) vorbereiten und die Vogelbeeren samt der Flüssigkeit in die Gläser füllen.
  5. Kühl und dunkel gelagert, sind die eingelegten Vogelbeeren einige Monate lang haltbar.

Servus entdecken