Anzeige

Servus zum Zuhören

Im Kriminalmuseum mit Bernhard Aichner

Vom Servus Landkrimi bis zum perfekten Mord: Dieses Mal brauchen Sie für unseren Servus Podcast starke Nerven. Begleiten Sie Kolumnist Harald Nachförg und den Tiroler Erfolgsautor Bernhard Aichner ins Kriminalmuseum in Wien.

Podcast, Bernhard Aichner, Kriminalmuseum
Foto: Anna Seyrl
Krimiautor Bernhard Aichner spaziert mit Servus Autor Harald Nachförg durch das Kriminalmuseum und spricht übers Schreiben, den perfekten Mord und die Verfilmung seines Erfolgsromans „Totenfrau“.
Foto: Anna Seyrl

Seit Jänner 2021 schreibt Bernhard Aichner für Servus in Stadt & Land einen Fortsetzungskrimi, in dem ein Mischlingshund und eine Dorfpolizistin die Hauptrollen spielen. Jeden Monat gibt es eine spannende neue Folge. Hier können Sie die Folge der Mai-Ausgabe herunterladen.

Im Servus Podcast spaziert der Autor mit Harald Nachförg durch das Kriminalmuseum in Wien. Gemeinsam sprechen sie über den Schreibprozess, der Profi gibt Anregungen für angehende Schriftsteller, wie man an eine Geschichte herangehen kann und erzählt von seinem Werdegang vom Pressefotografen zum Kriminalautor. Letzteres brachte ihn für seine Recherchen sogar bis ins Grab, zum Schaufeln nämlich. Er durfte bei einer Bestatterin mitarbeiten, hat Gerichtsmedizinern über die Schulter geschaut und holt sich regelmäßig Anregungen von der Kriminalpolizei. Und wie sieht er nun aus, der perfekte Mord – ganz fiktiv natürlich? Mehr dazu im Podcast.

Am 26. Juli 2021 erscheint endlich der zweite Band der neuen Bronski-Reihe – auf „Dunkelkammer“ folgt „Gegenlicht“.

Anzeige
Bernhard Aichner und Harald Nachförg entdecken das Wiener Kriminalmuseum in der Großen Sperlgasse 24.
Sie hören: Servus-Kolumnist Harald Nachförg, der in seiner monatlichen Kolumne in Servus in Stadt & Land von den nicht ganz so kleinen und nicht allzu großen Dingen des Alltags in den 1960er- und 1970er-Jahren erzählt. Wir schätzen aber nicht nur die edle Feder des Wieners. Wir lauschen auch zu gerne seiner edlen Stimme.
Bernhard Aichner gehört zu den international erfolgreichsten Krimi-Autoren Österreichs. Mit seiner „Totenfrau“-Trilogie wurde er weltweit bekannt. Im März erschien mit „Dunkelkammer“ sein neues Buch. Für Servus lässt er in einem Fortsetzungskrimi einen Mischlingshund und eine Dorfpolizistin das Leben auf dem Land besser machen. Privat geht der Tiroler (beinahe) täglich mit seinem Portugiesischen Wasserhund Suki spazieren.
In zwanzig Räumen durchschreitet der Besucher des Museums die Geschichte des Justiz- und Polizeiwesens sowie der Kriminalität vom späten Mittelalter bis in neue Zeit.

Wiener Kriminalmuseum

Große Sperlgassse 24

1020 Wien

http://www.kriminalmuseum.at/

Ab 1. Juli 2021 von Donnerstag-Sonntag(+Feiertags) von 10-17 Uhr geöffnet.

Gut zu wissen: Krimi-Freunden legen wir unsere Servus-Krimireihe ans Herz. Sieben Bücher von fünf Autoren sind bereits erschienen, drei weitere in Arbeit. Von Salzburg über Bad Kleinkirchheim und Bad Reichenhall bis nach Brixen in Südtirol spannt sich der Bogen der mörderischen Schauplätze, und es kommen im September Mordsgeschichten in Berchtesgaden und Reichraming in Oberösterreich dazu. Hier finden Sie alle Infos zu den Servus-Krimis: http://www.servus-krimi.com/

Abo
Abo mit Servus-Gartenbuch als Geschenk
  • 12 x Servus in Stadt & Land

  • Servus Gartenbuch: Ein Streifzug durchs Gartenjahr auf 216 Seiten gratis dazu

  • nur € 49,90

Jetzt Prämie sichern!
Anzeige

Servus entdecken