Nachspeise

Altwiener Kaiserschmarrn

Der Kaiserschmarrn nach Altwiener-Art ist der Klassiker unter den Nachspeisen. Trotzdem überzeugt er jedes Mal aufs Neue mit seinem süßen Geschmack.

Kaiserschmarrn, Zwetschken, Kaffee, Pfanne, Gabel
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1:15 Stunden1:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
40 gRosinen
2 ELRum
400 mlMilch
220 gglattes Mehl
Mark als 1 Vanilleschote
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
5Eidotter (Größe M)
5Eiklar (Größe M)
1 PriseSalz
80 gFeinkristallzucker
40 gButter
Staubzucker zum Bestreuen
Zwetschkenröster zum Servieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Rosinen mit Rum vermischen und 1 Stunde lang marinieren.

  2. Milch, Mehl, Vanillemark, Zitronenschale und Eidotter glatt rühren. Die Grillfunktion des Backofens einschalten.

  3. Eiklar mit Salz in einer fettfreien Schüssel mit einem Handmixer cremig schlagen. 60 g Zucker langsam einrieseln lassen und zu geschmeidigem Eischnee schlagen. Die abgetropften Rosinen zugeben und mit dem Schneebesen kreisförmig möglichst luftig unter die Dottercreme mischen.

  4. In einer großen beschichteten oder guss­eisernen Pfanne 20 g Butter zerlassen und die Masse eingießen. Bei moderater Hitze ca. 5 Minuten auf dem Herd backen. Mit einem Spatel den Teig leicht anheben, um zu prüfen, ob die Teigunterseite bereits gebräunt ist. Sobald dies der Fall ist, die Pfanne in den Ofen auf die untere Schiene schieben und auf Sicht goldbraun fertig backen.

  5. Den Schmarrn in der Pfanne mit zwei Gabeln in Stücke reißen.

  6. Die Schmarrnstücke an den Rand der Pfan­ne schieben. Restlichen Zucker auf die freie Fläche in der Mitte der Pfanne streuen und leicht karamellisieren lassen. Übrige Butter auf dem Karamell schmelzen.

  7. Den Schmarrn unter Schwenken auf dem Herd vollenden.

  8. Mit Staubzucker bestreuen und mit Zwetschkenröster servieren.