Anzeige

Ausflüge

Ostrowski macht Urlaub – in Sölden

Es ist Zeit für einen Winterurlaub. Mit Lausbuben-Charme und 80er-Jahre-Skianzug führt uns Michael Ostrowski durch das Wintersport-Eldorado Sölden.

Gondel hoch über Sölden mit Hotels und Bergen im Hintergrund
Foto: Christoph Nösig - Bergbahnen Sölden
Hoch über Sölden - der Himmel ist zum Greifen nahe.

Lust auf mehr Geschichten aus der Heimat? Bei uns gibt es ab sofort die besten Folgen "Ostrowski macht Urlaub" hier auf einen Blick.

Bereits die Fahrt über die Bergstraße nach Sölden ist für Michael Ostrowski eine Herausforderung. Seinen geliebten Bulli muss er am Weg zurücklassen, dafür holt ihn Lokalmatador Andreas „Andy“ Brugger höchst persönlich ab und weiht ihn gleich in ein paar Geheimnisse des Ortes und seiner Bewohner ein.

Anzeige

Weitere Infos und Sendungen von „Ostrowski macht Urlaub“ gibt es auf servustv.com.

Der Quell der Erfolgsgeschichte Sölden

Vom Bergdorf zum noblen Wintersportort von Welt: Wer Luxus sucht, findet ihn Sölden sein Glück. Herr Ostrowski macht sich auf die Reise zu dem Ursprung der Söldner Erfolgsgeschichte und findet die Antworten in einer heißen Quelle eines alten Steinbades.

Skifahren ist in Sölden natürlich Pflicht. Deshalb wird bei Georg Brugger gleich einmal die richtige Ausrüstung organisiert und schon geht es mit Skilehrerin Anna Holzknecht hinauf auf den ersten Gipfel. Von der richtigen Pflugtechnik bis zum perfekten Schwung ist eines klar: Skifahren macht hungrig! In der nächst gelegenen urigen Hütte stärken die typischen Tiroler Schlutzkrapfen. Abends übernimmt die ausgelassene Stimmung beim Après-Ski.

Das wichtigste beim Skifahren: immer lächeln.
Anna Holzknecht

Hollywoodreif und am Boden geblieben

Am nächsten Tag trifft Michael Ostrowski Liftler Jakob „Jack“ Falkner zu einem Plausch in der Gondel. Dieser erzählt, wie sich der Bergtourismus in Sölden in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat. Zudem erfährt er, dass niemand Geringerer als James Bond vor einigen Jahren am Gaislachkogl Verbrecher jagte.

An seinem zweiten Abend macht Ostrowski die Nacht zum Tag: In Ötzi’s Tanzstadl verrät ihm Betreiber Markus Schatz, was zu einem gelungenen Urlaub dazugehört und beim Nageln kommt er den Einheimischen näher. Jürgen Kadel, besser bekannt als Musiker „Honk“, verrät ihm, auf was es ankommt, wenn man einen Hit schreiben will.

Bevor der Urlaub dem Ende zugeht, besucht er noch Jakob Prantl auf der Gampe Thaya Hütte. Gemeinsam philosophieren sie über den Tourismus und schupfen den legendären Kaiserschmarren in der Pfanne. Tiroler Sprachunterricht gibt es zuletzt bei einer Kutschenfahrt mit Vinzenz Kuprian. Mit reichlich Eindrücken und neuen Ausdrücken im Gepäck zieht Ostrowski weiter zu seinen nächsten Abenteuern.

Abo
Abo mit Duftkerze als Geschenk
  • Servus-Abo - 12 Hefte jährlich erhalten

  • Servus-Duftkerze aus 100% natürlichem Bio-Rapswachs & mit feinsten ätherischen Ölen (Zirbe, Lemogras, Honigöl) kostenlos dazu

  • nur € 51,90

Jetzt Prämie sichern!
Anzeige