Hauptspeise

Tiroler Schlutzkrapfen mit Kartoffel-Speck-Füllung

Ein Rezept, das der ganzen Familie schmeckt: Wir übergießen die Tiroler Schlutzkrapfen kurz vor dem Servieren mit brauner Butter. Ein Hochgenuss!

Tiroler Schlutzkrapfen mit Kartoffel-Speck-Fülle und brauner Butter (Foto: Matthias Jurkovicts)
Foto: Matthias Jurkovicts

Das Rezept entstand in Kooperation mit Handl Tyrol und stammt von Spitzen-Koch Christoph Zangerl. Danke, dass wir in der Miele Aktivküche Dornbirn kochen durften.

MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen50 Minuten50 Minuten
Zutaten Teig
150 gRoggenmehl
150 gWeizenmehl
Salz
1Ei
1 ELSonnenblumenöl
Zutaten Füllung & Garnierung
150 gmehlige Kartoffel in der Schale gekocht
100 gTopfen
Muskat
Salz
Thymian
Speckwürfel
130 gButter
100 gBergkäse (6 Monate gereift)
Bergkräuter als Garintur (Blüten)

  1. Insgesamt 130 g Butter in einer Sauteuse bei mittlerer Hitze bräunen.
  2. Danach durch ein Küchenpapier oder Passiertuch seihen. 30 g der braunen Butter brauchen wir für die Füllung. Den Rest gießen wir beim Anrichten über unsere Schlutzkrapfen.

  1. Alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten. Falls er zu fest wird, kann etwas Wasser hinzugefügt werden.
  2. In eine Schüssel geben und mit einem Bienenwachstuch zudecken.

  1. Kartoffel warm schälen, durch eine Presse drücken, mit Topfen, Gewürzen und Kräuter verrühren. Speckwürfel anbraten, samt dem ausgetretenen Fett in die Masse geben.
  2. 30 g braune Butter hinzufügen und durchrühren. Diese verleiht der Fülle einen angenehm nussigen Geschmack.

  1. Teig von Hand oder mit der Nudel­maschine ausrollen. Kreisrunde Blätter mit einem Durchmesser von 15 cm ausstechen.
  2. Füllung mit einem Löffel auf die Teigscheiben geben, die Ränder mit Wasser bestreichen und zu einem Halbmond falten. Mit einem Krapfen­radl oder mit einer Speisegabel den Rand andrücken.
  3. In einem Topf mit gut gesalzenem Wasser kochen, bis die Krapfen auf­ schwimmen. Kurz abtropfen lassen und auf Tellern anrichten.

Für die Füllung haben wir Feine Speckwürfen von Handl Tyrol verwendet.

Doppelreihiges Krapfenradl aus regionalem Ahornholz (Foto: Servus am Marktplatz)
Foto: Servus am Marktplatz
Doppelreihiges Krapfenradl aus regionalem Ahornholz

Schöne Küchenhelfer aus der Heimat des Handwerks – Servus am Marktplatz: Die Schlutzkrapfen gelingen besonders gut, wenn man ein zweireihiges Krapfenradl verwendet. So bleibt die Füllung bei Kochen genau da, wo sie hingehört. Im Teigtascherl nämlich.

So richten wir an

Mit Bergkäse bestreuen, mit heißer brauner Butter übergießen und mit Bergkräuter garnieren.

Hier gibt es das Rezept für Tiroler Schlutzkrapfen zum Herunterladen.

Weinempfehlung: Weiß: Weißburgunder aus der Steiermark. Rot: Zweigelt vom Neusiedlersee.

Servus entdecken