Nachspeise

Kräutergranitée

Dieses traditionelle sizilianische Eis wird mit frischen Kräutern zubereitet. Der spezielle Geschmack kommt vom Welschriesling – eine Nachspeise für Genießer.

Granitee, Einmachglas, Löffel, Eis
Foto: Eisenhut & Mayer

Gut zu wissen:

  • Das Granitée benötigt nach der Zubereitung 4 Stunden zum Frieren.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Portion 1 Liter4:19 Stunden4:25 Stunden
Anzeige
Zutaten
350 mlWasser
100 gZucker
50 gBasilikumblätter
10 gMinzblätter
10 gZitronenmelisseblätter
Saft von 1 Zitrone
500 mlWelschriesling
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Wasser und Zucker 6 Minuten sprudelnd kochen und auf zirka 70 °C abkühlen lassen.

  2. Die Kräuterblätter gründlich waschen, trocken schütteln und in einen Messbecher geben. Den temperierten Sirup über die Kräuter gießen und mit einem Stabmixer 1 Minute lang pürieren.

  3. Das Püree durch ein feines Sieb passieren.

  4. Mit Zitronensaft und Wein verrühren.

  5. Den Kräutersirup etwa 3 cm hoch in eine flache Form gießen und 4 Stunden tiefkühlen.

  6. Das Gefrorene mit einer Gabel in feine Kristalle schaben, in tiefgekühlte Gläser füllen.