Nachspeise

Osterkorb selber backen

Auch der Osterhase braucht beim Eier-Transport Hilfe. Wir haben ihm dafür einen Osterkorb gebacken. So süß, dass er hoffentlich nicht zu früh hineinbeißt.

Osterkorb, Teig, Ostern, Ostergeschenk
Foto: Eisenhut & Mayer
Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
1 Stück1:50 Stunden3:30 Stunden
Anzeige
Zutaten
1 kgglattes Mehl
500 mlMilch
3Eier
90 gZucker
60 ggeschmolzene Butter
30 gGerm
1 TLSalz
abgeriebene Schale einer Biozitrone
Zutaten zum Bestreichen
3Eidotter
3 ELMilch
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Für den Teig ein Drittel der Milch lauwarm erwärmen und die Germ darin auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Germ-Milch in die Mulde gießen und etwas Mehl dazugeben. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch bedecken und an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

  2. Die restlichen Zutaten in die Schüssel geben und leicht vermengen. Die Masse auf eine Arbeitsfläche stürzen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zurück in die Schüssel geben, mit dem Tuch bedecken und an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.

  3. Den Teig kurz durchkneten und in 27 gleich schwere Teile schneiden. Aus 20 Stücken je rund 35 cm lange Stränge formen.

  4. Die 20 Stränge zu einem typischen Korbgitter flechten.

  5. Eine feuerfeste, möglichst bauchige Schüssel mit 16 bis 18 cm Durchmesser auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und mit Butter befetten.

  6. Das Korbgitter darüberlegen und die überstehenden Ecken abschneiden. Das Backrohr auf 180 °C Umluft vorheizen.

  7. Für den Ring, auf den der Korb gestellt wird, zwei Teigstücke zu je 40 cm langen Strängen formen und zu einer Kordel drehen. Die Kordel in Ringform auflegen, die Enden mit Wasser bestreichen und zusammendrücken. Den Ring auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Mit der Eidotter-Milch-Mischung bestreichen und ca. 25 Minuten backen.

  8. Dann den geflochtenen Korb bestreichen und 45 Minuten backen. Sollte der Teig währenddessen zu dunkel werden, sofort mit Alufolie abdecken und weiter backen.

  9. In der Zwischenzeit – für den Henkel des Korbes – zwei Teigstücke zu ca. 50 cm langen Strängen rollen und ebenfalls zu einer Kordel drehen. Die Kordel U-förmig auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Der offene Teil des „U“ soll so breit sein wie der Durchmesser des Korbes.

  10. Die restlichen drei Teigstücke zu Strängen rollen, deren Längen mindestens dem Umfang des Korbes entsprechen, und zu einem klassischen Dreierzopf flechten. Den Zopf zu einem Kreis formen und die Enden ineinanderflechten. Den Zopfkreis neben den Henkel auf das Blech legen und beides mit der Eidotter-Milch-Mischung bestreichen. Die Korbteile 25 bis 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

  11. Die Osterkorbteile auskühlen lassen. Mit Holzspießen fixieren und zusammenstecken. Den fertigen Osterkorb traditionell mit Heu und bemalten Ostereiern befüllen

Servus entdecken