Nachspeise

Blüteneis mit heißen Himbeeren

Mit Blüten aus dem eigenen Garten lässt sich ein hervorragendes Eis aus Blütensirup mit frischen, heißen Himbeeren zaubern.

Blüteneis mit heißen Himbeeren, Löwenzahnblüten, Löffel, Holztisch
Foto: Eisenhut & Mayer

Gut zu wissen:

  • Zeitaufwand: Den Sirup über Nacht ziehen lassen, danach benötigt man noch ca. 2 Stunden für die Zubereitung.

Anzeige
MengeZubereitungszeitGesamtzeit
4 Portionen1 Stunde2 Stunden
Anzeige
Für 1/2 Liter Blütensirup
2 HandvollLöwenzahnblüten
1 HandvollKleeblüten
500 gKristallzucker
Saft von 1 Zitrone
Für die Eismasse
250 gObers
60-70 gBlütensirup
3Dotter
1feine Prise Salz
150 gButtermilch
Für die heißen Himbeeren
200 gfrische Himbeeren
2-3 ELBlütensirup
Löwenzahn- und Kleeblüten zum Garnieren
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Am Vorabend die Blüten für den Sirup in eine Schüssel geben, mit 500 ml lauwarmem Wasser bedecken und 4 Stunden ziehen lassen. Anschließend einmal kurz aufkochen und zugedeckt über Nacht ziehen lassen.

  2. Am nächsten Tag den Kräuterauszug durch ein feines Sieb in einen Topf passieren und mit Zucker und Zitronensaft verrühren. Bei moderater Hitze zu einem dicklichen Sirup einkochen, kochend heiß in kleine, sterile Einmachgläser füllen und gut verschließen.

  3. Obers, Blütensirup, Dotter und Salz in eine Metallschüssel geben und über Wasserdampf zu einer molligen Creme rühren.

  4. Die Metallschüssel auf eine Schüssel mit Eis setzen und die Buttermilch einrühren.

  5. Die Blütencreme auf Eis möglichst sehr kalt rühren. Die Masse in eine Eismaschine füllen und zu einer Eiscreme rühren.

  6. Himbeeren mit Blütensirup behutsam erwärmen. Eiscreme in gefrorene Gläser verteilen und mit heißen Himbeeren und Blüten garniert servieren.