Anzeige

Selbermachen

Windlicht aus Holzstäbchen selber machen

Wir verzieren ein einfaches Glaswindlicht mit Holzstäbchen aus dem Wald und schon haben wir eine neue, herbstliche Deko für den Tisch. Anna Schober zeigt im Video, wie leicht das geht.

Windlicht aus Holzstäbchen (Foto: Luana Baumann-Fonseca)
Foto: Luana Baumann-Fonseca
Foto: Luana Baumann-Fonseca
Foto: Luana Baumann-Fonseca

Das braucht’s

  • Holzstäbchen
  • Glasgefäß
  • Teelicht
  • Draht
  • Dekoschnur
  • Gartenschere

So wird das Windlicht gemacht

  1. Zuerst messen wir den Umfang des Glasgefäßes mithilfe des Drahtes.
  2. Dann zwicken wir den Draht etwa in der doppelten Länge vom Glasumfang ab.
  3. Jetzt nehmen wir ein Holzstäbchen und umwickeln es mit dem Draht.
  4. Im nächsten Schritt nehmen wir das nächste Stäbchen, legen es ganz nah ans erste Holzstäbchen und umwickeln es wieder gut mit dem Draht. Am besten funktioniert das, wenn man den Draht einfach ineinander verdreht.
  5. Das machen wir jetzt immer weiter bis wir den ganzen Umfang vom Glasgefäß erreicht haben.
  6. Wenn die Holzstäbchen alle befestigt sind, legen wir sie ums Glas und binden sie mit dem Draht fest.
  7. Zum Schluß umwickeln wir das Windlicht noch mit einem Spagat oder einem Dekoband.
  8. Teelicht hineinlegen, fertig!
Anzeige
Windlicht aus Holzstäbchen (Foto: Luana Baumann-Fonseca)
Foto: Luana Baumann-Fonseca
Foto: Luana Baumann-Fonseca
Abo
Abo mit Buch „Essig" von Karin Buchart als Geschenk
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch “Essig" gratis dazu

  • Karin Buchart zeigt auf 180 Seiten, wie man Essigauszüge, -getränke und Sauerhonige macht

  • nur € 49,90

Hier Prämie sichern!

Servus entdecken