Beilage

Rotkraut in klassischer Rotweinmarinade mit Birnen

Wir verfeinern unser Rotkraut dieses Mal nicht mit Äpfeln, sondern mit Birnen und lassen es 48 Stunden in einer Rotweinmarinade ziehen, bevor wir es mit dem Gewürzsackerl im Topf behutsam weich garen.

Rotkraut mit Rotwein und Birnen (Foto: Mauritius Images)
Foto: Mauritius Images

Das Rotkraut passt hervorragend zu einem Hirschragout, zu Rindsbraten, Karpfen oder Maultaschen. Wer kein Fleisch mag, macht es mit Erdäpfel- oder Semmelknödel zu einem Hauptgericht.

Zeitaufwand: 1 3/4 Stunden plus 2 Tage zum Marinieren

Anzeige
Menge
4 Portionen
Anzeige
Zutaten
800 gRotkraut
100 gZwiebeln
1Lorbeerblatt
1abgeschälter Kringel von 1 Orange
0.75 lZweigelt
Zutaten für das Gewürzsäckchen
1 TLPfefferkörner
5Pimentkörner
2Nelken
1Zimtrinde
Weitere Zutaten
2 ELStaubzucker
350 mlklare Hendlsuppe
Salz
2Birnen
1 ELRotweinessig
1 ELGänseschmalz
Anzeige
Anzeige
Zubereitung
  1. Das Rotkraut vierteln, den holzigen Strunk wegschneiden und das Kraut in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln. Die Zwie­beln schälen und in dünne Streifen schnei­den. Rotkraut, Zwiebeln, Lorbeerblatt und Orangenschale in eine breite Schüssel geben und mit Zweigelt übergießen.
  2. Die Gewürze in einem Mörser etwas zer­stoßen, in ein etwa 12 × 12 cm großes Stoff­tücherl geben und mit Küchengarn zubinden. Das Gewürzsäckchen in der Mitte des Krauts vergraben, die Schüssel mit einem feuchten Tuch bedecken und 2 Tage an einem kühlen Ort marinieren. Dabei 2­ bis 3­mal am Tag durchmischen.
  3. In einem großen, schweren Topf den Staub­zucker goldbraun karamellisieren und mit dem ganzen Marinadensaft ablöschen. Auf die Hälfte einkochen, Hendlsuppe und Rot­kraut mit Gewürzsäckchen, Lorbeerblatt und Orangenschale zufügen, leicht salzen und zugedeckt eine halbe Stunde schmoren.
  4. Gewürzsäckchen, Lorbeerblatt und Orangen­schale entfernen, das Rotkraut erneut behut­sam salzen und eine weitere halbe Stunde zugedeckt garen.
  5. Die Birnen schälen, halbieren, entkernen und in 1 cm große Würfel schneiden. Birnen­würfel mit Essig und Gänseschmalz unter das Kraut mischen und in 20 Minuten fertigschmoren.
Anzeige

Servus entdecken