So bindet man einen wunderschönen Tischkranz für den Frühling

So zaubern Sie aus frischen Ranunkeln, Narzissen, Anemonen, Tulpen und Hyazinthen einen farbenfrohen Zierkranz für Tür oder Tisch.
Kranz mit Frühlingsblumen (Bild: Konrad Limbeck)
Foto: Konrad Limbeck
Foto: Konrad Limbeck

Das braucht man

  • 1 ringförmiger Steckschwamm
  • diverse Frühlingsblumen (z. B. Ginster, Ranunkeln, Narzissen, Anemonen, Tulpen, Traubenhyazinthen, Hyazinthen)
  • 2 Spireazweige
  • 2 Kirschzweige
  • 4 Dekoelemente (z. B. Vögel)
Dekovogel für Kranz mit Frühlingsblumen (Bild: Konrad Limbeck)
Foto: Konrad Limbeck

So bindet man den Blumenkranz

  1. Legen Sie den Steckschwamm behutsam auf die Wasseroberfläche eines befüllten Gefäßes, bis er sich vollgesogen hat. Geben Sie diesem Prozess Zeit und tauchen Sie den Schwamm nicht unter, sonst bleiben Luftblasen in der Schwammmitte.
  2. Kürzen Sie die Stiele der Blumen auf die gewünschte Länge und schneiden Sie diese schräg an. Stabilisieren Sie die weichen Stiele zudem mit Blumendraht.
  3. Wichtig: Beim Stecken erst die großen, dann die kleinen Blüten verarbeiten. Dazwischen Spirea- und Kirschzweige zur optischen Auflockerung einsetzen.
  4. Zum Schluss noch die Dekoelemente, in unserem Fall die Vöglein, platzieren und das Arrangement auf eine wasserfeste Unterlage stellen.

Servus-Tipp: Der Kranz sollte auch nach dem Binden immer gut befeuchtet werden, damit das Austrocknen der Blumen verzögert wird.

Türkranz mit Frühlingsblumen (Bild: Konrad Limbeck)
Foto: Konrad Limbeck
Kurzzeitig kann das Arrangement auch als Türkranz verwendet werden.
Abo
Abo mit Buch „Essig" von Karin Buchart als Geschenk
  • 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land

  • Buch “Essig" gratis dazu

  • Karin Buchart zeigt auf 180 Seiten, wie man Essigauszüge, -getränke und Sauerhonige macht

  • nur € 49,90

Hier Prämie sichern!

Servus entdecken